Es ist ja nicht mehr allzu lange hin, dann beginnt sie. Die Olympiade 2008. Diesmal im wirtschaftskommunistischen China. Also einem Land, daß vom Westen dafür gescholten wird, weil es noch die guten alten amerikanischen Tugenden hoch hält: Unterdrückung, Terror, Diktatur und Ausrottung.

Dies ist kein Witz. Die Chinesen haben so gut wie jede schlechte Eigenschaft der Amerikaner angenommen. Nicht nur ihr Profitstreben ist Weltklasse, auch ihr sonstiges Gebaren erinnert des Öfteren merkwürdigerweise an asiatische Amerikaner, die alles platt machen, was ihr Bild nach außen auch nur im geringsten Trüben kann. Und dieses Verhaltensmuster unterscheidet sie nun einmal nicht von den Amerikanern.

Der einzige Unterschied liegt im Kopistentum. Aber dies behaupten nur Menschen, die sich noch niemals mit dem aisatischen Geist ein wenig näher beschäftigt hatten. Der chinesische Kopismus ist keine einfache Laune, sondern eigentlich eine Verbeugung vor dem Erstschöpfer. Also versuchen die chinesischen Kopisten auch gar nicht erst, eine Sache besser zu machen, als es vielleicht das Original gewesen ist. Nur hat dies bis heute der deutsche Zoll nicht kapiert. Und schlägt deshalb auf den Messen in Frankfurt immer öfters bei chinesischen Messeständen zu.

Aber wir waren bei Olympia. Da ich davon ausgehe, daß die mehr Sport begeisterten Blogs jeden Tag einen Update über die Vorgänge während der Olympiade in China bringen, werde ich mich an dieser Stelle zurück halten. Sport ist nicht mein Ding. Wenn sogar in meinem liebsten Sport immer noch gedopt wird, ignoriere ich diesen Sport bis auf weiteres. Bisher kam ich sehr gut damit klar, noch nie im Fernsehen mich mit mehreren Stunden ‚Tour de France‘ gelangweilt zu haben.

Doch die Olympiade in China wird anders sein. Nicht nur die Übertragungsrechte sichern dem Globus weltweit mehrere Milliarden, die sich dieses Ereignis gönnen werden. Selbst wenn viele der Übertragungen spät in der Nacht statt finden werden, wird es sehr viele geben, die es sich leisten können, sich den ganzen Rummel anzuschauen. Die Aufzeichnungen, die dann tagsüber gesendet werden, werden Quoteneinbrüche erleben. Dies steht jetzt schon fest.

Unsere Bundesregierung sollte ein Einsehen mit den Sport begeisterten Fans haben und die Arbeit für den Zeitraum der Fernsehübertragungen halbieren oder verlagern lassen, damit jeder im Namen der Freundschaft und des Friedens an den Olympischen Spielen teilnehmen kann. Ich meine, so lautet doch der Grundgedanke der Modernen Olympischen Spiele?

Inzwischen ist jedoch der ganze Rummel zu einer politischen Sache eskaliert. Deutschland fordert von China nach wie vor die Freilassung der tibetischen Terroristen, die gegen die Staatsmacht mit Gewalt vorgegangen sind, um für die Rechte ihrer Heimat einzustehen. Und wie ich bereits an anderer Stelle beschrieb, nämlich hier, haben die Tibeter eigentlich keinen Anspruch auf eine Unabhängigkeit von China. Nur weiß dies nur jemand, der sich ein wenig mit der chinesischen Geschichte auseinander gesetzt hat.

Doch diese Mühe machen sich die meisten Blogger und noch weniger Kommentatoren nicht. Für sie heißt es, den Müll nachzuplappern, der in den Mainstremmedien zu dem Thema veröffentlicht wird. Und wenn es noch so falsch ist. Um noch einmal auf die Kopisten zurück zu kommen: In Asien bedeutet es eine Wertschätzung, wenn man ein Produkt 1:1 funktionierend kopiert. Und dies meistens sogar noch in verkleinerter Größe als das Original. Dies ist so gesehen noch nicht einmal Produktpiraterie, sondern ein echter Ausdruck von Freundschaft. Von einer Person, die man als Feind ansieht, würde man niemals etwas kopieren. Weder ein Waffensystem oder gar ein Kunstwerk.

Aber sehr viele wissen wirklich nicht, wie der asiatische Geist wirklich tickt. Der Asiate ist nicht mehr auf Eroberungen aus, seit dem die große Ming-Dynastie über ihre eigene Dummheit stolperte und von einer anderen Dynastie abgelöst wurde. Nachdem der große Kublai Khan gestorben und seine Dynastie aufgegeben war, versiegte der kriegerische Unterton in der chinesischen Politik. Zwar blieb man noch bewaffnet (genügend gemeine und böse Nachbarn gab es ja immer noch), aber man führte keine Eroberungsfeldzüge mehr durch, sondern sicherte die vorhandenen Gebiete.

Die Olympiade 2008 bedeutet hier eigentlich nur noch eines: Der Westen ist bereit, seine Scheu vor dem neuen Asien endlich abzulegen und auf gleicher Augenhöhe mit den Chinesen zu kommunizieren. Dies könnte den Weltfrieden bedeuten, hätten die Chinesen in den vergangenen 30 Jahren nicht zu viele schlechte Angewohnheiten von den Amerikanern abgeschaut. Unter Umständen kann dies zwar unseren Planeten retten – aber darauf verlassen würde ich mich nicht.

Ich hoffe auf ein gutes Abschneiden von Deutschland, obwohl ziemlich unwahrscheinlich ist, daß unsere ungedopten Sportler hier wirklich eine Ernst zunehmende Chance haben. Die dopenden Nationen haben bisher immer alle vier Jahre den Medaillenspiegel angeführt. Und Deutschland war da viel zu selten drunter. Wahrscheinlich deshalb, weil sich inzwischen auch in den Sportlerherzen der Gedanke breit macht, daß nur ein gesunder Körper auch gute sportliche Leistung bringen kann. Aber interessiert wird die Olympiade sowieso. Man kann die tot umgefallenen chinesischen Sportler nach jedem Wettbewerb zählen. Mal sehen, wie viele so überdopt sind, daß sie gerade einmal den Auftaktevent heil überstehen. Viel dürften es nicht sein!

Aber auch hier hat China vom Westen gelernt. Würde der Westen ungedopte Sportler zu dem Event schicken, könnte sich etwas in China ändern. Aber da Amerika (absolut nicht im Gedanken des fairen sportlichen Zweikampfes) gleichfalls bis zum Umfallen dopen wird, könnte man eigentlich ohne böse Hintergedanken sagen, daß am 08. August 2008 die gedopten olypmischen Spiele beginnen werden. Ob China aus der Ausrichtung der Spiele etwas positives für den Umgang mit dem Westen lernt, weiß ich nicht. Ich hoffe es aber. Nicht derjenige ist Sieger, der alle Medaillen abstaubt, sondern derjenge, der die Spiele auch überlebt. Denn, heißt es nicht immer noch: Dabei sein ist Alles!

Tags: , , , ,

Comments are closed.