Liebe Brüder und Schwestern im und außerhalb des Herren. Sind wir nicht alle ein wenig  jenseits von gut und böse? Neigen wir nicht alle bisweilen zur Heuchelei ??  Davon handelt der folgende offene Leserbrief an Gott…

Egal, ich habe mir fest vorgenommen, dass ab heute kein Orgasmus mehr vorgetäuscht wird. Haben Sie schon einmal einen Orgasmus vorgetäuscht? Ganz ehrlich? Nun, man könnte mir an dieser Stelle Indiskretion vorwerfen, aber waren es nicht jahrhundertelang solche Fragen, die dem Beichtkatalog entnommen waren und mit denen man sich im Beichtstuhl konfrontiert sah? Haben Sie schon Ihrer biologischen Pflicht genüge getan? Haben Sie aktiv einen Beitrag zur Erhöhung der Geburtenrate geleistet? Das sind Fragen unterhalb des Bauchnabels, mit denen Frau heutzutage sogar außerhalb der Kirche belästigt wird- von Familienminister/innen zum Beispiel, die AnREIZE für starke Familien schaffen möchten… Keine dieser Ministerinnen fand ich bisher als Frau so erregend, dass ich mir sofort Presswehen gewünscht hätte… Ich fand das alles eher Brechreizerregend… Was zur Geierwally geht eine Frau von der Leine meine Gebärmutter an und ob ich sie mit Inhalt füllen lasse, oder nicht??? Ich kann mir schließlich nicht für eine halbe Fußballmannschaft eine Supernanny leisten…Und selbst wenn es jemals Ganztagsschulen hierzulande geben sollte, so würde das nicht automatisch bedeuten, dass ich mir ein Kind wünschen würde. Muss ich mich denn fortpflanzen, nur weil es so in der Bibel steht?? Warum zum Teufel denn??? Einerseits soll man sich als Frau für das Fortbestehen der Menschheit opfern, andererseits wird man dafür bestraft…“Mit Schmerzen sollst Du gebären, im Schweiße Deines Angesichtes Dein Brot verdienen…“ Wozu also der unnötige Stress? So schnell wird die Menschheit schon nicht aussterben, also wozu die Eile? Und wozu überhaupt der weibliche Orgasmus und wie und weshalb? Da verhüte ich doch lieber oral, durch das Wörtchen NEIN. Warum soll ich unter einem Mann stöhnen „Oh Gott, oh Gott“…So göttlich ist doch kein Mann im Bett- die sind in der Regel versierter im Ungang mit einem Akkuschrauber oder Presslufthammer, denn in der Anwendung ihrer Phalli…Nein, nein, von nun an übe ich mich im NEIN sagen, und wenn ein Mann im Bett grob zu mir ist, weil kurz vorm Orgasmus, dann fliegt er aus meinem Bett.

Die Zeit des Dienens ist vorbei…Von nun an werden andere Seiten aufgezogen…Kann er gut küssen,streicheln? Falls nein, dann stoße ich ihn von der Bettkante, dann heißt es „Du kommst hier net rein“…Ob Gott mich dabei unterstützt, der Schlange den Kampf anzusagen? Oder falle ich jedesmal wieder auf sie herein? Wozu ein Mann, der mir aus Zärtlichkeit fast in einer eiseren Umarmung die Rippen bricht oder beim Hochheben das Rückgrat? Wozu ein Mann, der mich nicht respektiert, für den ich nur ein Stück Fleisch bin, das er fressen möchte…Der mich beißt, anstatt zu küssen, der mich quetscht, anstatt zu streicheln…

Also lieber Gott, ab heute wird nicht mehr geheuchelt. Ab heute wird nicht mehr aus Pflicht gezeugt. Ab heute wird nicht mehr mitgemacht, weil es alle so machen.

Lieber Gott, ich weiß, was ich will: ich will Sex mit nem Engel.

Herzliche Grüße,

Deine Lilith

4 Responses to “Das Wort zum Sonntag”

  1. Zathara sagt:

    Liebe Lilith,
    ein wirklich gutes ´Wort zum Sonntag.. Sex mit einem Engel macht dann wohl auch die Verhütungsfrage überflüssig .. oder kann man von Engeln schwanger werden ..??
    Aber so ganz generell ist es natürlich sehr wünschenswert, wenn man sich mit einem Partner umgibt, der einen gut behandelt.. 😉

  2. Zathara sagt:

    Liebe Lilith,
    ein wirklich gutes ´Wort zum Sonntag.. Sex mit einem Engel macht dann wohl auch die Verhütungsfrage überflüssig .. oder kann man von Engeln schwanger werden ..??
    Aber so ganz generell ist es natürlich sehr wünschenswert, wenn man sich mit einem Partner umgibt, der einen gut behandelt.. 😉

  3. Diotima sagt:

    Unbedingt. Bei Engeln verhütet man oral, indem man sie einfach nicht zu Wort kommen lässt, nur so verhindert man, vom heiligen Geist geschwängert zu werden. So deute ich die „unbefleckte“Empfängnis—„denn das Wort ist Fleisch geworden“…:-)

  4. Diotima sagt:

    Unbedingt. Bei Engeln verhütet man oral, indem man sie einfach nicht zu Wort kommen lässt, nur so verhindert man, vom heiligen Geist geschwängert zu werden. So deute ich die „unbefleckte“Empfängnis—„denn das Wort ist Fleisch geworden“…:-)