Freeze Me

Genre: Thriller

Darsteller: Harumi Inoue, Shingo Tsurumi, Kazuki Kitamura, Shunsuke Matsuoka, Daisuke Iijima

Regie:  Takashi Ishii

Das Leben der jungen Chihiro wirkt glücklich und normal. Job, Appartement und Freund sind ihr größter Lebensinhalt. Allerdings verbirgt sie eine dunkle Vergangenheit. Vor fünf Jahren wurde sie von 3 Jugendfreunden vergewaltigt. Als eines Tages einen ihrer damaligen Peiniger sie erneut bedrängt, bricht ihre bislang unterdrückte Wut in Rache um. Völlig von Sinnen tötet sie den Mann und versteckt seine Leiche in ihrer Kühltruhe. Allerdings tauchen nun nach und nach die beiden anderen Vergewaltiger bei ihr auf, was sie zu weiteren eiskalten Rachetaten motiviert…

Japans Kultregisseur Takashi Ishii verlässt mit FREEZE ME sein vertrautes Yakuza-Thriller-Terrain und präsentiert einen erbarmungslosen Rachethriller. In sehr kalten Bildern schildert Ishii die Erniedrigung und den anschließenden Verfall einer jungen Frau, die in einer von Männern dominierten Gesellschaft den Ausbruch aus ihrer Agonie wagt. FREEZE ME ist ein kontroverser Schocker, der das Publikum durchaus zum Nachdenken und gewiss auch zum Umdenken anregen soll. Ein cineastisches Großkaliber Made in Japan.

y4am2fot Ãœber seine Hauptdarstellerin kann man nun folgendes im Internet finden:

Name : Harumi Inoue
born : September 23, 1974
Birthplace : Kumamoto, Japan
Beruf : Schauspielerin, Model & aktiver Schwimmer
Height : 5 ft 4 in (163 cm)
Weighs : 103 lb. (46 kg)
Blood type : B

Ihre Schönheit ist legendär. Sie ist nicht nur eines der bestbezahlten japanischen Models in der Modewelt, sondern auch im Bereich der Bikini- und Aduld-Photos. Sie gilt in Fachkreisen als AV-Model. Obwohl sie keinerlei erotische Aufnahmen von sich zuläßt.

freeze me moviepic Harumi Inoue ist dafür bekannt, das sie in ihren Filmen sehr oft wahren Körpereinsatz zeigt. So sind ihr Akt- und Sexszenen in ihren Filmen alles andere als fremd. Sie betrachtet dies jedoch als Ausdruck ihrer Schauspielkunst und spielt dabei mit ihrer Erotik. In FREEZE ME zeigt sie überdeutlich, das sie Stolz auf ihren Körper ist und damit auch im Film kokettiert, obwohl das Thema des Films alles andere als erotisch anzusehen ist.

Laut ihren eigenen Aussagen nahm Inoue die Rolle vornehmlich deshalb an, weil es ihr darum ging, nicht nur ihr schauspielerisches Repertoire offen zu zeigen, sondern auch, um aufzuzeigen, wie die meisten japanischen Männer heute noch Frauen sehen. Ihr Engagement für Frauenrechte zeigt sie nicht nur in ihren Filmen, sondern auch privat. Für sie ist ihre Kunst mehr als nur einfacher Ausdruck, sondern auch ein Teil ihres Lebensstils. Genauso ihre sonstigen Interessen, die sie stellenweise deutlich vertritt.

Tags: , , , , , ,