Liebe Schäfchen, das Wetter ist mal wieder wie gemacht zum früh

ins Bett gehen und Schäfchen zählen. Oder wie gemacht für ein

gemütliches Schäferspiel ganz im Stil von Louis seize und Marie

Antoinette. Aber lassen Sie uns nicht kopflos werden.

Heute geht es mal wieder um die absurdesten Verschwörungs-

theorien. Und daher möchte ich mich in meiner Freitagspredigt

intensiv dem Thema Revolution und Religion widmen.Was hat die Revolution mit der Religion zu tun? Scheinbar sind

dies doch ganz krasse Gegensätze. Und dennoch gibt es sogenannte

Herz Jesu Marxisten. Das sind Marxisten, die nicht mit Marx einer

Meinung sind, dass Religion Opium fürs Volk sei. Oder wenn sie dieser

Meinung sind, dann kritisieren sie nur die Priesterkaste aber halten

Jesus selber für einen Revoluzzer und das trotz des berühmten Satzes

„Gebt dem Kaiser was des Kaisers ist“. Solche religiösen Revolutionäre

lehnen meist offiziell die Revolution ab, denn sie möchten sich ungern

die Hände schmutzig machen. Dafür schicken sie die anderen vor.

So hat es beispielsweise auch Chomeini gehandhabt- er selbst hat das

Volk zum bewaffneten Widerstand gegen das Schahregime aufgerufen,

nachdem er aus dem Pariser Exil zurrückgekehrt war. Und das Volk

hat sich geopfert für die islamische Revolution. Viele Menschen sind

zu Martyrern geworden und wofür ? Damit Chomeini eine Religions-

diktatur installieren und die Scharia zur Gesetzesgrundlage machen

konnte…Aber ich habe mir sagen lassen, dass heutzutage mehr Frauen

studieren als zu Zeiten des Schah und dass das mit dem Tschador halt

der Preis dafür war… Nun, wir haben also im Iran junge Frauen die

im Nonnengewand studieren… So weit kann religiöser Sozialismus

führen. Das ist doch wundervoll… Und an den Unis wird geforscht

was das Zeug hält, es kann also keine Rede sein von religiöser

Wissenschaftsfeindlichkeit…ganz im Gegenteil: Gentechnik und Atom-

physik sind dort zur Zeit anscheinend die beliebtesten Forschungsfel-

der. Und das im Namen Gottes. Aber warum denn auch nicht? Gott

und Wissenschaft das sind doch keine Gegensätze, das sind anschein-

end synonyme Begrifflichkeiten glaubt man der Genesis. Dort verrich-

tet Gott eindeutig die Arbeit eines Gentechnikers und der Garten Eden

scheint eine Art Menschenzuchtstation zu sein. Angeblich lag der Gar-

ten Eden doch im alten Persien… Oder lag da vielmehr Troja? Denn

wie kommt es ,dass der trojanische Thronfolger in der Odyssee den

Namen Paris trägt ? Paris wie die Stadt der Liebe und der Revolution?

Die punischen Kriege vielleicht haben sie weniger mit der Punikaoase

zu tun, als mit den Kriegen der Griechen gegen die Perser… Was ist,

wenn die phönizischen Gebiete identisch mit den ehemaligen persischen

Dependancen  am Mittelmeer waren… Kreta, Sizilien, Lybien, Libanon,

Kanaan… Das würde auch erklären, warum der heutige Iran sich so in

der Pflicht zu fühlen scheint, den Verwandten im ehemaligen Kanaan

zu helfen…Jedenfalls war in all diesen Gebieten in der Antike der Baals-

kult weit verbreitet. Und Baal ist die mit Jehowa auf Kriegsfuß stehende

Gottheit…Ein anderes Wort für Baal ist auch Beelzebul oder Belial oder

Lucibel oder Lucifer- Lichtträger. Denn die alten Perser hatten ja

bekanntlich einen Sonnenkult- den Mithraskult. Und dieser Mithras-

kult wurde dann von den imperialen Erben der Griechen-den Römern-

nach Europa gebracht. Konstantin der Große, der das Christentum

zur Staatsreligion erhoben hatte, war Mithrasanhänger. Und der

Geburtstag Jesu wurde nicht von ungefähr auf den Geburtstag des

Mithras verlegt- auf die Zeit der Wintersonnenwende… Mithras war

ein Sonnengott und er starb mit der Natur im Herbst und wurde

im Frühling wiedergeboren zusammen mit seiner Gefährtin Anahita

oder Ishtar oder Astarte oder Astaroth oder Aschera oder Ostara. Nach

ihr ist Ostern benannt bzw. der Aschermittwoch…

Von beiden Gottheiten wird nur negatives berichtet, vor allem von

Zoroaster, dem Priester des Nihilismus, der den Stierkult abgeschafft,

dafür aber wieder die Menschenopfer eingeführt hat, die Vorstufe der

Scharia… Die Parsen haben

dann irgendwann Indien überfallen und so sind die Indogermanen

entstanden und die 4 Kasten, wobei die dunkelhäutigeren indianischen

Ureinwohner automatisch von den Besatzern zu Parias erklärt wurden-

zu Unberührbaren… vermutlich benutzte man schon damals die

Apartheit, um das eigene Hautbild zu schonen… Das Ergebnis kann

man in jedem Bollywoodfilm bestaunen- lauter zart getönte schöne

Menschen in den Hauptrollen und die stärker gebräunten indigenen

in den Nebenrollen als Diener, Bettler oder Kulifahrer… Dazwischen

heilige Kühe, die man um Gottes Willen nicht schlachten darf, auch

dann nicht, wenn man kurz vorm Hungertod steht. Dasselbe Schicksal

ist den Indianern und den Afrikanern dann noch mal in Übersee passiert.

Aber es gab ja Gandhi und Che Guevara…

Nun in Übersee weilte angeblich auch der Schah- doch was keiner

wusste und bis dato weiß: er hat den Iran nie verlassen. Im Gegenteil,

wozu sollte er wohl den Atomvertrag mit Siemens abgeschlossen haben

ohne von den Früchten seiner Arbeit zu kosten?

Er litt doch unter schweren Hautkrebs, was seinen ausgedehnten Sonnen-

anbetungen zu danken war… Also was lag bittesehr näher als abzudanken

und dem Sonnenkult des Zoroaster den Anus zu zeigen? So verfolgte

er sein eigenes Mondprogramm weiter, ließ sich durch die unfreiwilligen

Hautspenden einiger Savakopfer ein neues etwa misslungenes Gesicht

modellieren und

schrieb sich an der Uni in Teheran als Student der Atomphysik ein.

Dazu änderte er seinen Namen in : Mahmut Ahmadinejad. Mahmut nach

einem berühmten Scheich des Rumi. Denn in seinem Herzen blieb

der Schah Zoroastriker und Sufi, obwohl er aus eigener Erfahrung

wusste, dass zuviel Sonnenbaden krebserregend wirkt… Und so trieb

er das Atomprogramm posthum voran. Diesen billigen Trick hatte er sich

bei Elvis, Jimmi Hendrix, Jim Morrison, Janis Joplin,Falco, Michael

Jackson und Jesus abgeguckt.. Er konnte dies ungehindert in einem

Land bewerkstelligen, das geistig den Schritt von der Rennaissance

zurrück ins Zeitalter der Kreuzzüge vollzogen hatte: in der islamischen

Republik Iran. Dazu brauchte er Chomeini und die Mullahs. Denn sie

sollten den wütenden Massen vorgaukeln, das Atomprogramm sei

unislamisch und somit auf Eis gelegt. Gleichzeitig verpasste er seinem

religiösen Terrorregime einen pseudosozialistischen und antiimperialis-

tischen touch und das obwohl er sich das Geld für die Forschungsreak-

toren von amerikanischen Bankern an der Wall Street lieh…und ließ

Chomeini gleichzeitig gegen den Weltzionismus als höchste Imanation

des Imperialismus hetzen. Er rüstete die Hamas hoch, da er die Waffen-

geschäfte benötigte um seine Kredite rückfinanzieren zu können. Denn

das Atomprogramm wurde im geheimen aufgebaut- in Dubai, wo es

unter der Hand und für viel Geld alles gab was in der islamischen Re-

publik strengstens verboten war: Instrumente; Geschäftsabschlüsse

mit dem Westen und Forschungsabkommen mit den gottlosen Russen

und daneben auch noch Wohnmöglichkeiten und käufliche Kriegswitwen.

Der Krieg mit dem Irak war eh ein abgekartetes Spiel… Der Schah hatte

sich erhofft, dass die Aliierten bzw. seine Geldgeber Atomwaffen einsetzen

würden um genügend Landsleute zur Verfügung zu haben als Bauernopfer

für seine

medizinischen Forschungsvorhaben… Doch sie ließen sich nicht

erweichen und setzten vermehrt Giftgas ein, was dem Schah nicht viel

brachte, aber ihnen half, gewisse Altrestbestände gewinnträchtig

unter die Leute zu bringen…

Nun ist der Schah beziehungsweise AhmadineSCHAHd am Ziel seiner

Wünsche angelangt: er kann endlich den Hodenkrebs besiegen, denn er sich

zugezogen hat, als er während seiner Studienzeit einmal zuviel Hosen-

billard gespielt hat…Und er kann angekündigt durch seine Mullahlakaien

dem Staat Israel eine konservative „Therapie „angedeihen lassen: ABC

Waffen- denn irgendwie muss er ja den Scheiß gewinnbringend an die Hisbollah loswerden den sein

unseliger Vater von den Nazis zur Inthronisierung geschenkt bekam, damit

er die Schulden an

Goldmann Sachs zurrückbezahlen kann…

Bevor das geschieht, wird aber Amerika im Iran einmarschieren,

um auf andere Weise die Schulden einzutreiben und  er wird es

darauf ankommen lassen. Denn durch die Volksmujaheddin, die er

ebenfalls  finanziert hat, wissen die amerikanischen

Geldgeber genau wo die mit ihrem Geld finanzierten AKW stehen…

Sie müssen nur  den jeweiligen Antiatomdemos folgen, denn der

Schah kontrolliert selbst den eigenen Widerstand. Kein Wunder, ist

er doch ein Mann mit zwei Gesichtern… Er wird die amerikanischen

Imperialisten mit offenen Armen empfangen, schließlich hat er einen

hohen Rang in der CIA inne- Landesverrat zahlt sich eben aus. Und

nach dem Atomkrieg, bzw. nachdem die Amerikaner sämtliche AKW s ge

gesprengt und somit den Iran in einen Supergau verwandelt haben

werden, wird es genügend „Forschungsfälle“ für den AhmadineSCHAHd

geben… Besonders die Anhänger der grünen Revolution werden grün

vor Ärger werden wenn sie erst kapiert haben, wer sie gekapert hat.

Aber dann wird es zu spät sein.

Dann wird der Bündnisfall eintreten, denn der Iran gilt ja als Mitglied

des ehemaligen Ostblockes…Und das wird der Beginn des dritten Welt-

krieges werden.

Doch machen wir uns nichts draus, es ist WM und wir haben noch ein

paar schöne Tage vor dem Weltuntergang.

Es sei denn jemand reißt dem Perversen von Persien die Maske herunter.

Aber das ist unmöglich, da er immer seine zwei Gorillas dabeihat und weil

die Guerilla im Iran nicht mehr kann.

Schade…aber das ist das Ziel von religiösem Sozialismus, egal ob er

jüdisch, christlich oder islamisch ist: die Verstrahlung… Wenn alle

verstrahlt sind, dann müssen alle an Gott glauben. Denn Not lehrt beten.

Religion ist Morphium fürs Volk. Doch damit das Volk eine Nachfrage

nach Morphium entwickelt, muss es erst immense Schmerzen leiden,

wie man sie im Endstadium einer Krebserkrankung hat oder nach einem

Atomkrieg…Denn Krebs ist unkontrolliertes Wachstum, also Wucher.

Doch der Wucherzins ist keine jüdische Erfindung, sondern geht auf die

Mafia zurrück. Er gründet sich auf Schutzgelderpressungen. Und die Mafiaa

wurde auf Sizilien gegründet von einem Corleone, zu deutsch :Löwenherz,

der Gefangener des Papstes war, da er keinen Bock mehr auf Kreuzzüge

hatte. Also ist die Mafia ein anderes Wort für den Vatikan. Das Schachern

wurde übrigens auf orientalischen Bazaren erfunden und zwar von

dem Kinderschänder und Kameltreiber Mohammed. Und der Vatikan

wurde von Jesus, den Zuhälter und Scharlatan gekauft mit dem Geld

für das er sich als Sklave nach Marseille hatte einschiffen lassen.

Denn im Prinzip fand er die Händler im Tempel gut, er fand es nur

doof, dass ihm der Tempel nicht selbst gehörte. Daher gründete

er die Templer und ließ sie hinrichten, nachdem der temple in Paris

zur größten Bank Europas geworden war… Er war sehr sozialistisch

und befürwortete auch blutige Enteignungen. Seine Templer hatten

ja nie Wucherzins sondern nur Schutzgelder verlangt während

sie die Kreuzzügler in Palästina beschützten. Die Überlebenden

rächten sich mit der Revolution und gründeten Amerika. Manche

von Ihnen spucken noch heute aufs Kreuz und beten zu einem Mann

mit abgeschlagenem Kopf. Das sind die bösen bösen Illuminaten.

Denn irgendwann sprach sich herum, dass Jesus als Graf Dracula sein

Unwesen als Untoter trieb, wegen seiner Mordlust in Transsylvanien.

Da begriffen sogar die Jesuiten :

Vampire killt man am besten durch Köpfen. Deshalb wurden

während der Revolution auch alle Adeligen geköpft, da man nicht

wissen konnte, wer von Ihnen mit Jesus verwandt und folglich

Blutsauger war…Und das ist der Grund, warum die französische

Revolution die Vorstufe zum Holocaust war…der Holocaust

ist die Rache von Jesus an seinem Volk, weil es ihn nicht als

seinen König anerkannt hat. Also musste er mit dem Imperium

kollaborieren und sein eigenes Land verraten. Der gesamte Holo

caust ist in der Bibel vorweggenommen, was bedeutet, dass Jesus

wirklich die Reinkarnation von Jehowa gewesen sein muss.

Denn Jehowa droht seinem auserwählten Volk ständig mit

der Auslöschung wenn es sich nicht dem Sklavendienst an ihn

hingibt. Das bedeutet, dass Jesus der falsche Messias war.

Johannes war der richtige und der hatte auch Kinder mit Salome, die

sich nach seinem Tod in Maria Magdalena umbenannte, um Rache

an Jesus zu nehmen, der ihren Geliebten an ihren Vater verraten hatte.

Und so kam es, dass die Inquisition bzw. die Revolution bzw. der

Faschismus immer  diejenigen erwischte, die nicht bereit waren zu

konvertieren, also Jesus als den Messias anzuerkennen. Und da es

Nachfahren Maria Magdalenas und Johannes dem Täufer gab, erwischte

es zuerst die Adeligen in Südfrankfreich zur Zeit der Katharer. Die Kirche

als mafiöse Untegrundorganisation die von einem Vampir gegründet

worden war, ließ alle ermorden, die nicht bereit waren, an diesen Untoten

zu glauben. Und das tut er bis zum heutigen Tag unter verschiedenen

Namen, mal nennt er sich sogar Allah. Mit seiner Hilfe hat es

AhmadineSCHAHd geschafft, Uran im Iran anzureichern…

Da kann man nur sagen: Atomkraft nein danke.

Tags:

1 Kommentar on Das Wort zum Sonntag

  1. Ossi sagt:

    Das hier ist mal richtig gut, aber so richtig.
    Danke