An dieser Stelle einmal ein kleines Gedankengebäude, ganz nach der Wissenschaft, wie sie einst Einstein betrieben hat. Durch seine Gedankenexperimente konnte er damals die Richtigkeit der Relativitätstheorie beweisen, auch wenn die eigentliche Beweisführung mehr als lückenhaft blieb und der gute Einstein mehr als die Hälfte seiner Erkenntnisse aus den Schriften anderer junger Forscher seiner Zeit hatte. Jedoch baut empirische Wissenschaft, genauso wie Staatsmacht und Terror auf den Datenbergen auf, die andere schaffen oder zu schaffen bereit sind.

Ich möchte den verehrten Leser darauf hinweisen, daß dieses Gedankenspiel hier als vollkommen frei anzusehen ist und quasi nur eine erweiterte Spekulation dessen darstellt, welches man derzeit überall im Net lesen kann. Danach dürften sich einige Fragen zu der bundesdeutschen Politik gleichfalls gleich mit erledigen.

Die Freiheit des Andersdenkenden

Wir befinden uns im Jahr 1991. Gerade eben haben die USA mutwillig die UN und die Welt belogen, um einen ungerechtfertigten Krieg gegen den Iraq führen zu können. Um ihr Ziel jedoch gänzlich erreichen zu können, sind sie gezwungen, mit umlackierten Panzern vorher Kuwait anzugreifen. Die Geheimaktion Flaming Star wird auch erfolgreich durchgeführt und die Geschichte einer Diplomatentochter über die Ermordung von Kleinkindern durch iraqische Soldaten erzeugt weltweit Aufsehen. Natürlich erhalten die USA das Mandat, gegen das Unrechtsregime in Bagdad vorzugehen. Wohl wissend, daß es die eigene Politik war, die dieses Regime mehr als 30 Jahre lang gestützt hat.

Kleiner Zeitsprung. Nicht viel, gerade einmal fünf Jahre. In der Bundesrepublik Deuschland wird, wie seinerzeit bei der Vietnamkrise, wieder entsprechende pazifistische Töne laut, daß hier ein Unrechtskrieg statt findet, weil sich die USA nur die im Iraq vorhandenen Ölvorkommen sichern wollen. Das Internet reagiert auf diese Aussagen dementsprechend und die ersten Dokumente werden auf einer unscheinbaren Plattform geleakt, um die Öffentlichkeit aufzuklären.

Weitere fünf Jahre später stehen bundesdeutsche Truppen, entgegen den Verlautbarungen des Grundgesetzes hierzu, in Afghanistan, nachdem die Bundeswehr bereits erfolgreich beim Völkermord zwischen Kroaten und Serben mitgemischt hat und dort angeblich auch viele Unschuldige umbrachte (fast so wie in alter faschistischer Tradition, als die Reichswehr in Jugoslawien von den Partisanen unter Druck geriet). Heute ist die Bundeswehr jedoch technologisch ein wenig besser ausgerüstet als damals und die Freischärler besitzen nur einfache 12er Jagdgewehre. Also leichte Beute für automatische Waffen. Zudem bombardiert die Bundeswehr ein Krisengebiet flächendeckend, wie später durch einen gleichfalls geleakten Artikel herauskommt.

Nun geht es Schlag auf Schlag. Die US-Regierung spürt, daß die Luft ein wenig dünn wird. Der Zusammenhalt der Staaten gegen den Terror bröckelt langsam. Man entschließt sich also zu äußerst drastischen Maßnahmen. Da man nichts besseres hat, verfällt der US-Geheimdienst (an dieser Stelle hier der mächtige Secret Service, der nur dem Präsidenten untersteht) der Auffassung, daß die Welt ein Fanal braucht, damit sie weiterhin gegen die verhaßten Moslems kämpft, während die USA die Ressourcen die in islamischen Gebieten schlummern abgreifen kann. Im Verlauf des Jahres kommt es zum 9/11-Zwischenfall, bei dem knapp 3.600 Menschen sterben, darunter auch viele Deutsche, die sich gerade im World Trade Center aufhielten.

Es kommt, wie es kommen muß. Ein zweiter Iraq-Feldzug wird nötig, da man zuerst dort von offizieller US-Seite die Attentäter verortet. Es kommt also erneut zu einem Kriegszug, der diesmal jedoch vehementer geführt wird. Als die Taliban in Afghanistan steinerne Buddha-Figuren sprengen, die als Weltkulturerbe angesehen werden, fühlen sich die USA persönlich beleidigt. Immerhin bedeutet Weltkulturerbe, daß dies den USA gehört. Es wird also schnell noch ein weiterer kriegerischer Schlag gegen die Taliban ausgeführt, mit denen man seit über 15 Jahren gute wirtschaftliche Verbindungen unterhält, weil deren Terroraktionen bisher immer nur das aufstrebende Indien oder Pakistan betrafen. Diesmal wird eine Allianz der Willigen gefordert, aber ganz explizit Deutschland.

Durch die Erpressung von Deutschland, an diesem Krieg teilzunehmen, erhofft sich die amerikanische Administration, endlich die kriegsfeindlichen Deutschen wieder unter Kontrolle zu bringen. Durch Diplomaten wird den deutschen Regierungen nahe gelegt, einen eigenen Patriots Act aufzulegen, der vor allem politisch kritische Blogs im Internet zur Aufgabe bewegen soll. Zwar nicht eben mit denen in den USA drastischen Strafen für politische Bloggerei, aber immerhin. Die Bundesregierung läßt sich nur zögerlich darauf ein und als erster Akt der Unterwerfung wird das Vorratsdatenspeicherungsgesetz initiiert. [Welches jedoch einige Jahre später vom Bundesverfassungsgericht als Verfassungsbruch gekennzeichnet und kassiert wird.]

Inzwischen sterben am Hindukusch deutsche Soldaten. Im Verlauf von gut 9 Jahren des Einsatzes werden inoffiziell 119 tote deutsche Soldaten gezählt. Amerika verliert ein vielfaches mehr, immerhin sind es amerikanische Truppen, die ein bestimmtes Terrorniveau im Land mit Geheimdiensten und Söldnerheeren aufrecht erhalten. Der Erfolg der Aktion kann man daran sehen, daß ein deutscher Offizier bei einem Diebstahl eines Tanklasters die Nerven verliert und den Tanklastzug von amerikanischen Bombern bombardieren läßt. Das Ergebnis sind 142 Tote und eine Ehrenmedaille für Tapferkeit vor dem Feind – der nur aus Zivilisten bestand – durch die amerikanische Botschaft für den deutschen Offizier.

Doch die Herren, die im Hintergrund durch die Geheimdienste die Fäden ziehen, sind nicht zufrieden. Die Türkei verträgt sich immer besser mit Israel, obwohl sie doch eigentlich Feinde sein müßten. Und ein jahrelang andauernder Skandal macht dem Vatikan zu schaffen. Was schließlich dazu führt, daß einige Kleinigkeiten aus der Weltzentrale des Faschismus an die Oberfläche kommen, die so herum nicht publik werden sollten. Unter anderem wird bekannt, daß der Vatikan selbst einige Priester zur Kernforschungsanlage CERN abbestellt hat, falls die dortigen Experimente wirklich einen Weg zu Gott aufweisen. [Von Zynikern wurde dieser Dialog damit interpretiert, daß das CERN ein schwarzes Loch generierten könnte, daß die Erde verschlingt.]

Die scheinbar wahren Herrscher sehen sich in ihrer Macht bedroht und beginnen nun mit den Plänen, in Kürze einen Weltkrieg ausbrechen zu lassen. Die einzige Chance, daß Internet mit seinen politischen Bloggern global zum Schweigen zu bringen, besteht nun darin, die gesamte Zivilisation wieder auf ein mittelalterliches Niveau herunter zu bringen, damit die, die die Macht haben (auch über die us-amerikanischen Geheimdienste), diese auch weiterhin behalten. Zudem würde ein Weltkrieg die anhaltende globale wirtschaftliche Flaute wieder neu beleben und ein schier endloses Wachstum wäre der Fall, solange in diesem Krieg keine atomaren Waffen zum Einsatz kommen.

Doch die Aufforderung zum Verrat klappt in einigen islamischen Staaten nicht so, deshalb gibt es Probleme, die man vorher mit Militärgewalt eindämmen muß. Attentate auf unwichtige Politiker global heizen das Klima noch weiter an und sorgen dafür, daß die Situation kritisch wird. Als dann die erste Atombombe zynischerweise auf Berlin fällt – geworfen von einer ukrainischen Befreiungskämpferorganisation – sieht sich die USA gezwungen, gleichermaßen zu antworten, doch der chinesische Angriff mit Atomwaffen kommt dem amerikanischen Angriff zuvor. Doch China ist noch cleverer und greift gleichzeitig die GUS an, um sich Gebiete zu sichern, um einer Invasion vorzubeugen.

… und die Zukunft wird wie unsere Vergangenheit sein …

So weit das Szenario, mit dem man wohl fest rechnen muß. Ja, der Glaubenskrieg, in dem wir uns befinden, betrifft zynischerweise nur die abrahamitischen Religionen, die sich untereinander spinnefeind sind. Aber genau dieser Umstand wird von denen im Hintergrund genutzt werden, um die Menschheit wieder auf ein Niveau zu bombardieren, damit die Politik der wahrhaft Herrschenden nicht beeinträchtigt werden kann.

Mir stellt sich da nur eine Frage: Ist die Menschheit so blöd, daß sie nicht kapiert, daß sie manipuliert wird, oder meinen einige Leute wirklich, dadurch, daß sie sich manipulieren lassen, gewönnen sie an Macht? Ich gehe davon aus, daß China eher in der Lage ist, diesen Planeten zu retten. Auch wenn das System dort nicht das Gelbe vom Ei ist, ist es derzeit am vertrauenswürdigsten. WIKILEAKS war dort schon vor 10 Jahren abgeschaltet worden, weil die Aussagen, die dort drüber veröffentlicht wurden, einfach keinen Sinn für die chinesische Regierung ergaben.

Es ist aber nicht sonderlich verwunderlich, wenn man bedenkt, wie kritisch die Situation im Allgemeinen sowieso ist. Die Menschheit steht mit einem Fuß vor einem hübschen kleinen Weltkrieg, der diesmal bedeutend mehr vernichten würde, als nur knapp 4 Mrd. Leben. Einige Nationen haben Atombomben und keinerlei Gewissensbisse diese auch einzusetzen. Die USA zeigten schon bei Japan, daß ein Gewissen ihnen fremd ist. Und Historiker zweifeln nicht daran, daß die Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki nicht nur ausgedehnte Feldtests waren, sondern gleichzeitig auch noch einen weiteren Sinn und Zweck verfolgten. Einen Zweck, den man heutzutage eigentlich nicht mehr hören möchte.

Ich glaube selbst nicht an eine Verschwörungstheorie einer Gruppe Menschen im Hintergrund, die in so gut wie allen Nationen die Fäden ziehen, weil sie durch ihre Macht auch immer im Hintergründ bleiben können. Diese Idee selbst ist abstrus, aber wenn man einigen Aufzeichnungen im Internet folgt, vor allem in der politisch-kritischen Bloggerszene, stellt man schnell fest, daß es einen roten Faden gibt, der eindeutig auf solch eine Gruppe hindeutet. Nur beweisbar ist es eben nicht. Das diese Menschen jederzeit bereit sind, einen atomaren Krieg zu riskieren, nur damit sie die Kontrolle nicht verlieren, ist annehmbar, aber nicht sehr wahrscheinlich.

Ich bitte jetzt nur den kritischen Leser, sich dieses Szenario sehr genau durch den Kopf gehen zu lassen, und danach selbst zu entscheiden, ob dies vielleicht der Wahrheit entsprechen könnte. Die Menschheit hat nur einen Feind. Und dies sind nicht Menschen, die in der Nachbarschaft leben oder in Afghanistan Drogen anbauen. Der Feind der Menschheit sind eben jene Frauenkleider tragenden alten Männer, die sich anmaßen, im Namen eines Gottes zu sprechen. Wie weit die Fäden des Vatikans reichen, ist bis heute nicht bekannt. Seit über 30 Jahren gibt es die Legende eines vatikanischen Geheimdienstes, der alle anderen Geheimdienste unterwandert hat (global!). Und seit über 30 Jahren gibt es auch die Legende der angeblichen Allmacht des Vatikans, der genau weiß, wo und wann ein Krieg ausbricht. [Nun gut, nicht ganz. Von Hitlers Weltkriegsambitionen wurden die damals lebenden Päpste überrascht.] Ich bitte jedoch unsere Leser hier nur um eines: Objektivität. Und einmal zu beobachten, was wirklich in der Presse an kritischen Informationen Preis gegeben wird. Diese Welt steht auf weniger als 4 Minuten vor einem Atomkrieg, der jederzeit ausbrechen kann, sobald eine Seite glaubt, die Kontrolle zu verlieren. Und wir finden den Übeltäter nur vor der Tat, wenn wir bereit sind, mit einem wachen Geist durchs Leben zu gehen.

Tags:

4 Kommentare on Leaking the news

  1. […] This post was mentioned on Twitter by CVC ReTweet Service, Solinetz Deutschland. Solinetz Deutschland said: Leaking the news http://goo.gl/fb/0dCdn http://solinetz.de _ #bildung #einsichten […]

  2. Chris sagt:

    Hallo Andreas E.,

    ich kann deiner Argumentation nicht ganz folgen. Du beschreibst ganz detailliert, dass der US-Geheimdienst sämtliche Regierungen der Welt kontrolliert bzw. unter Druck setzt, und die laufenden Kriege überall auf dem Globus iniziiert hat. Dafür gibt es auch massenhaft Beweise, die von Wikileaks veröffentlichten sind nur die prominentesten. Das ist bereits eine Verschwörung, die da aufgeflogen ist. Man kann ja erst einmal bei dem bewiesenen und beweisbaren bleiben, dann sind Spekulationen gar nicht mehr nötig.

    Wiedersprüchlich finde ich, dass du einerseits z.B. von „Herrn, die im Hintergrund die Fäden ziehen“ schreibst, und dass „die scheinbar wahren Herrscher“ sich in ihrer Macht bedroht sehen, anderseits aber, dass du nicht an Verschwörungstheorien glaubst. Vielleicht wäre es erst einmal sinnvoll zu definieren, was das denn eigentlich sein soll, eine „Verschwörungstheorie“. Bereits jede Abmachung einer Gruppe von zwei oder mehr Menschen, die sie vor anderen geheim hält, ist eine Verschwörung. Das muss zunächst einmal gar nichts Böses sein. Aber, wenn es sich um organisiertes Verbrechen geht, liegt die Sachlage natürlich anders. Dann muss es die Pflicht eines jeden Mitwissenden sein, die Verschwörung auffliegen zu lassen (hier hat Wikileaks sicherlich Vorbildfunktion). Ein Nichteingeweihter ist jedoch zunächst einmal darauf angewiesen, Vermutungen anzustellen. Er muss dann eine Verschwörungstheorie aufstellen, also eine Theorie über eine möglicherweise laufende Verschwörung. Nach gängiger wissenschaftlicher Praxis ist es sinnvoll, mehrere mögliche Theorien nebeneinander auf ihren Wahrheitsgewalt hin zu untersuchen, indem man überprüft, ob sie mit der beobachtbaren Realität in Einklang stehen. Dadurch trennt sich die Spreu vom Weizen. Theorien, die weder bestätigt noch widerlegt werden können, bleiben einfach Spekulationen.

    Weiterhin wundere ich mich, dass du kurz nachdem du geschrieben hast, dass du eigentlich gar nicht an VTen glaubst, den Vatikan als den Hauptverschwörer ausmachst. Worauf stützt du diese These? Dass der Vatikan bei den CERN-Experimenten dabei war, ist doch völlig belanglos. Das nützt zwar niemandem, schadet aber auch niemandem.

    Viele Grüße,
    Chris

  3. Andreas E. sagt:

    Hallo, Chris,

    darauf muß ich antworten. Es las sich so lustig.

    Wenn du wissen willst, was Verschwörungstheorien sind, empfehle ich dir die Kategorie: Urbane Legenden hier. Da wurde bereits klar gemacht, was von solchem Käse zu halten ist. Deshalb führe ich das an dieser Stelle nicht noch einmal aus. Einmal kostet es sinnlos Zeit, zum anderen kann man es im Blog selbst ja bereits lesen.

    WikiLeaks hat hier alles andere als Vorbildfunktion. Da muß ich dir widersprechen. Wenn man die Plattform selbst einige Zeit lang beobachtet hat und sieht, was wann und wie veröffentlicht wird, erkennt man schnell, daß da einiges nicht mit rechten Dingen zugeht.

    Wo habe ich geschrieben, daß ich den Vatikan für den Urheber von all dem Mist halte? Das ist auch keine Spekulation. Aber ich empfehle meinen Lesern grundsätzlich, sich auch an anderen Stellen zu informieren, damit sie erkennen, was ich eigentlich gemeint habe. Ich habe Beweise für meine These, kann diese aber nicht veröffentlichen. Da sind mir die Hände gebunden – vorerst jedenfalls noch.

    Der Vatikan und CERN sind alles andere als harmlos miteinander verbandelt. Auch hier empfehle ich dir, recherchiere dem ein wenig nach, wie ich es getan habe, dann wirst du auch da erkennen, was ich gemeint habe. Wenn dies belanglos wäre, wie du meinst, hätte ich es nicht geschrieben. Aber mich wundert, daß WikiLeaks dazu nichts zu sagen hatte, obwohl die die gleichen Quellen wie ich besitzen!

    mfg

  4. Ossi sagt:

    Bei Gedankenspiel fällt mir immer Fantasie ein, aber auch das ist Spekulativ. Man sollte sich aber mal damit auseinander setzen, wenn man es denn will.

    lg