Nachdem sich die Bürgerinitiative ‚SOS Mathildenhöhe Darmstadt‘ bei der Oberbürgermeisterwahl am Sonntag, den 27. März 2011 mit einer Wahlempfehlung aus dem Grunde zurückgehalten hat, da mehrere Kandidaten sich den Zielen der Bürgerinitiative verschrieben haben und somit eine eindeutige Empfehlung nicht möglich gewesen wäre, hat sich der Beirat der Bürgerinitiative entschlossen, anläßlich der anstehenden Stichwahl am kommenden Sonntag, den 10.4.2011 eine Wahlempfehlung zugunsten von Herrn Jochen Partsch (GRÜNE) auszusprechen.

Dies geschieht nicht nur vor dem Hintergrund, daß Herr Walter Hoffmann als maßgeblicher Mitverursacher der Problematik Museum Sander als politisch nicht mehr tragfähig erscheint, sondern explizit aufgrund des von den GRÜNEN und Herrn Jochen Partsch mehrfach formulierten Bekenntnisses – so z.B. im Wahlprogramm der Darmstädter GRÜNEN und Partschs Einlassungen beim Bürgerforum am 18.1.2011 – die Ziele der Bürgerinitiative ‚SOS Mathildenhöhe Darmstadt‘ vollumfänglich zu unterstützen.

Wir möchten Herrn Jochen Partsch gerne beim Wort nehmen und gemeinsam mit ihm dafür Sorge tragen, daß der Südhang der Mathildenhöhe unbebaut, der Hartung-Brunnen gepflegt und erhalten bleibt, und das Museum Sander einen besseren Standort in der Kulturtopographie Darmstadts findet.

Die Bürgerinitiative ‚SOS Mathildenhöhe Darmstadt‘ spricht die Wahlempfehlung zugunsten von Herrn Partsch ganz ausschließlich unter der alleinigen Betrachtung der Problematik Museum Sander aus und möchte sich darüber hinaus keine Beurteilung zugunsten oder zu Lasten der beiden Kandidaten anmaßen.

Im Namen der Bürgerinitiative ‚SOS Mathildenhöhe Darmstadt‘
Stefan Zitzmann


Diese Pressemitteilung der SOS Mathildenhöhe gibt nicht die Meinung der TROTTELBOT-Redaktion wieder. Wir veröffentlichen sie nur, weil wir mit der Bürgerinitiative der gleichen Meinung sind, daß ein Museum Sander auf der Mathildenhöhe nichts verloren hat.

Tags: ,

Comments are closed.