Liebe Gläubige und Ungläubige,

ungläubig muss man zusehen, wie die schwarz-gelbe Koalition ein Millardengeschäft nach dem nächsten abschließt. Selbst vor dem Handel mit Raubtieren schreckt sie nicht zurrück. Besagte Leoparden möchte sie an Saudi-Arabien liefern. Weil Saudi Arabien dafür berühmt ist, dass es ein Hort der Demokratie ist. Warum auch sollte sich die neoliberale FDP ein gutes Geschäft entgehen lassen? Sie tut es doch ausschließlich für den Aufschwung in diesem Land, der dazu geführt hat, dass die Bahn wieder mal mobil macht. Und zwar;  indem sie verstärkt auf Zeitarbeit setzt. Als Langzeitarbeitsloser findet man jederzeit Arbeit als Streikbrecher , man muss nur allzeit bereit sein, die aktuelle Burgfriedenspolitik mitzutragen. Nun, es mag die  Frage erlaubt sein, ob die Panzer bereits gebaut wurden, oder ob deren Verschraubung erst  in den Förderwerkstätten der Caritas und des Diakonischen Werkes im Rahmen arbeitstherapeutischer Beschäftigungsprogramme in Auftrag gegeben wurden? Falls ja, wird dieser Großauftrag wohl den Individuen auferlegt werden, deren Geburt nicht durch PID verhindert werden konnte: Zum Beispiel  unverbesserlichen Kommunisten, die auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt nicht mehr zu vermitteln sind und sich hartnäckigst gegen den Einsatz als Leihmütter oder Zeitsoldaten zur Wehr gesetzt haben. Da steht uns Schönes ins Haus: Ich sehe es bildlich vor mir: es wird zu massiven Streiks der Behindertenwerkstättenmitarbeiter kommen. Und damit meine ich nicht die pädagogischen Fachkräfte, die die Gehandicapten zu produktiven Mitgliedern unserer Leistungs-und Konsumgesellschaft umerziehen. Diese werden schließlich gut bezahlt für ihre Sklaventreiberdienste.

Nein, ich meine damit die modernen Arbeitssklaven, die in den Behindertenwerkstätten hemmungslos ausgebeutet werden und mit einer Arbeitsprämie abgespeist werden, also mit einem Taschengeld und nicht mit einem anständigen Lohn. Warum auch? Es ist doch gar nicht erwünscht, dass die sogenannten Behinderten eine eigene Wohnung finanzieren können, sie sollen schließlich in räumlicher Nähe des Arbeitslagers ( denn nichts anderes sind diese sogenannten Förderwerkstätten) interniert bleiben, damit sie von dort aus zur Zwangsarbeit gekarrt werden können. Das nennt man dann Integration. Ich träume von dem Tag, an dem in einem solchen Lager ein Streik ausbricht. Also nur zu, man darf gespannt sein, was passiert, wenn demnächst Arbeitslose mit linker Gesinnung, die die Beschäftigung als Streikbrecher ablehnen, in solche Zwangsarbeitslager integriert und interniert werden. Spätestens am dritten Tag wird es zu einer Gründungsversammlung eines Betriebsrates kommen und dann steht den gut bezahlten Arbeitsaufsehern mächtig Ärger bevor. Entweder sie schließen sich dem Streik an, oder sie betätigen sich selbst als Streikbrecher und verrichten die hirn-und sinnlose Arbeit, die sie anderen zumuten..

.Und wenn sie sich dann nicht solidarisieren, dann mögen doch bitte sehr alle 10 ägyptischen Plagen über dieses durch und durch verdorbene Land hereinbrechen. Dann wird es halt wieder Zeit die Koffer zu packen und sich für den Durchmarsch durchs ROTE Meer zu rüsten.

Nein, es ist kein Wunder, dass eine christlich-fundamentalische Partei wie es die Union nun mal ist, solche schmutzigen Geschäfte mit Diktaturen macht. Wahrscheinlich träumt sie von saudiarabischen Zuständen. In einer Diktatur herrscht permanent Ausnahmezustand. Und bevor diese rückratslose, geld-und machtgierige Regierung hierzulande endlich einen solchen Ausnahmezustand ausrufen kann, muss sie ihn heraufbeschwören. Womit sie rechnen die Herren und Damen da oben, das ist ein gewaltiger Aufstand. Womit sie aber nicht rechnen, das ist ein Generalstreik. Doch dazu braucht es Solidarität und Zusammenhalt. Wir dürfen die Behinderten in ihren Werkstätten nicht ohne gewerkschaftliche Absicherung lassen. Und wir müssen uns das Recht des politischen Streikes bewusst machen und uns nicht abschrecken lassen

…Aber man muss eben auch mit  dem Leistungwillen von Beamtenanwärtern, Politikern und sonstige Profiteuren der Armutsindustrie rechnen, die gar keinen Grund haben zu streiken. Nur werden selbst sie irgendwann ihre Arbeit niederlegen müssen, wenn ihre Büros und Sitzungsräume nicht mehr geputzt werden und zum Himmel stinken…Sie sind die Huren der Wirtschaft und die Wirtschaft wiederum ist ein einziges großes Bordell, deren Puffmutter Mutter Kirche ist. Diese Puffmutter Kirche will Geld verdienen im großen Bordell der Wirtschaft. Deswegen zettelt sie Kriege an, zwischen anderen Religionen, die wiederum ihrerseits den Krieg brauchen,um ihre Wirtschaft anzukurbeln…Was also tun die hochbezahlten politischen Prostituierten in Ämtern und Regierungsämtern? Sie kriechen den Kirchenfunktionären im großen Stile in den Allerwertesten , wie man es mit seinem Zuhälter nun einmal tut und vergeben Maßnahmegelder an Armutsindustrien, die in Kirchenhand sind.

Nun manchmal sind sie auch in SPD Hand, falls es sich um die AWO handeln sollte, aber inzwischen kann man getrost davon ausgehen, dass auch die SPD nur um die 50 Prozent aller fanatischen Kirchgänger wirbt, die nicht römischkatholischen Irrglaubens sind und die Union wählen. Sie kämpft anscheinend um die Seelen der Protestanten und Reformer. Das würde auch die Hartz 4 Reformen erklären, gegen die es bislang keine nennenswerten Proteste gegeben hat. Wenn man sich dann noch vergegenwärtigt, dass die Grünen eigentlich nichts anderes sind als ein Ableger des sozialdemokratischen Naturfreunde- und Pfadfinderarmes, dann erklärt dies den sagenhaften Konsens im Verrat an allen Lohnarbeitern hierzulande.

Wir müssen uns gar nicht einbilden, eine Trennung von Staat und Kirche zu haben. Die Verquickungen sind immens….Und dies erklärt die Kriegstreiberei, die Kriegsforschung an Stiftungsuniversitäten ebenfalls. Im Mittelalter gab es nur Stiftungsuniversitäten, die vom Adel an den Klerus gestiftet wurden. Dort sind wir wieder angelangt, oder vielleicht haben wir uns seitdem nicht groß in Richtung Demokratie weiterbewegt. Auch der Zucht-und Eugenikgedanke, der immer mehr auf dem Vormarsch ist, ist in Wahrheit eine Idee des mittellalterlichen Klerus, dieser führte die ersten Genexperimente durch. Und da die Kirche die Evolution ablehnt und an einen Gentechnikergott glaubt, der den Mensch ebenso aus der Retorte erschaffen hat, wie er ihn wieder einstampfen kann, ist es klar, dass sie in Wahrheit für in vitro Fertilisation samt PID sein muss. So hat Gott ,ihr Gott, den Menschen gewollt: als willenlosen Hybriden, der als Sklavenarbeiter geplant worden ist. Doch die Sklavenaufseher sind noch zu naiv zu kapieren, dass sie auch nichts besseres als Sklaven sind und deswegen Vergünstigungen bekommen, weil sie dem HERRN gegenüber loyal sind und nicht den MENSCHEN. Der Name dieses HERRN lautet:  Moloch Kapital.