[wird noch geupdatet]

Bundespräsident Wulff verliest heute eine Erklärung. Man geht davon aus, daß er seinen Rücktritt verkündet. Somit hätten die braunen, rechten Kräfte in allen Parteien gewonnen! Nicht das Amt des Bundespräsidenten wurde durch sein Tun beschädigt, sondern das Amt des Ministerpräsidenten Niedersachsens.

Die Kampagne gegen Wulff – wir berichteten darüber – hat nun ihr Ziel erreicht.  Bundespräsident Wulff, der sich als Ministerpräsident von Niedersachsen einiges hat zu Schulden kommen lassen, trat heute wenige Minuten nach 11 Uhr zurück. Seine Rücktrittserklärung war kurz gehalten. Sein Angriff auf die Medien jedoch, den er gleichzeitig verlauten ließ, war jedoch berücksichtigt. Ohne die SPRINGER-Presse, die sich gegen ihn gestellt hat, wäre dies gar nicht möglich gewesen. Ist deshalb die BILD-Zeitung gut? Nein, absolut nicht. Wenn Medien in der Lage sind, Präsidenten zu stürzen, funktioniert irgendwas mit der angewandten Demokratie nicht.

Christian Wulff hat als Ministerpräsident von Niedersachsen sehr viel Mist gebaut. Mist, der schließlich die Staatsanwaltschaft auf den Plan rief. Ob er deshalb korrupter ist als der Rest seiner Partei? Mitnichten! Ist er deshalb anständiger als der Rest seiner Partei? Gleichfalls mitnichten! Die systematische Vernichtung des Christian Wulff ist kein moralischer, sondern ein amoralischer Sieg. In seinem jetzigen Amt war kein Verstoß gegen Recht und Gesetz zu vernehmen. Auch wenn er einige Gesetze abgezeichnet hat, die inzwischen vor dem europäischen Gerichtshof befindlich sind, um dort mit den Menschenrechten abgeglichen zu werden, fällt ihm wahrscheinlich auch noch auf die Füße.

Die Vernichtung eines Menschen im öffentlichen Leben nennt man im Allgemeinen Mobbing. Dieses Mobbing hier, welches an dieser Stelle statt fand, erinnert fatal an jene Machenschaften, mit denen man in der Vergangenheit Hindenburg zum Rücktritt zwang, um den Weg für Hitler frei zu machen! So das der Reichskanzler gleichzeitig auch den Staatspräsidenten stellen konnte. Wo bleibt da die Demokratie?

Mit unserem gestrigen Artikel haben wir ja bereits  bemängelt, wie das allgemeine Demokratieverständnis in diesem Land geeicht ist. Nun haben wir direkt gesehen, was passieren kann, wenn diese Ansicht von Demokratie im deutschen Volk weiterhin so wirkt. Die braunen Kräfte wurden heute mit diesem Rücktritt gestärkt!

Wulff wurde wegen seiner Politik als Ministerpräsident Niedersachsens gestürzt. Im Amt des Bundespräsidenten hat er sich nachweislich keinerlei Verfehlung zuschulden kommen lassen. Im Klartext bedeutet dies, daß sein Rücktritt aus den falschen Motiven erfolgt ist. Sein Nachfolger wird es schwer haben, der moralische Kontext, zu dem er gezwungen ist, dürfte für einen Berufspolitiker unmöglich zu erfüllen sein. Vor allem wenn man die SPRINGER-Hetzpresse gegen sich hat.