Wenn wir uns einmal das braune Gesülze der letzten Wochen zu Gemüte führen, erkennen wir sehr schnell, daß vieles nicht einmal so warm gekocht wird, wie man später dann vermeint, es zu essen! In den Augen diverser Braunhemden des linken, wie des rechten, Lagers, gibt es nur absolut eine Schuldige an dem europäischen Desaster.

Merkel!

Bundeskanzler Merkel soll an allem Schuld sein! Und warum denken die Braunhemden dies? Warum kolportieren sie ihre €U-feindliche Meinung weiterhin mit der scheinheiligen Ausrede, daß ausgerechnet der deutsche Bundeskanzler daran Schuld ist, daß internationale Ratingagenturen unschuldige €U-Staaten in ihrer Kreditwürdigkeit herunterstufen?

Meiner Meinung nach denken dies Braunhemden jeder Sorte nur deshalb, weil der deutsche Bundeskanzler eine Politik betreibt, die diesen neoliberalen, sozialdarwinistischen, sozialstaatsabbauphilen, faschistischen Dummschwätzern partout nicht paßt. Jetzt stellt man sich bestimmt die Frage, warum die aktuell konservativ geführte Sozialpolitik von den Braunhemden nicht sonderlich gemocht wird! Die Antwort darauf ist eine ganz einfache: Man muß sich nur einmal das aktuelle Buch eines gewissen Thilo Sarrazins zu Gemüte führen, in dem genug Schwachsinn steht, daß es beim KOPP-Verlag wahrscheinlich sehr gut aufgehoben wäre. Immerhin wird dort auch einiges behauptet, von dem Nazis und Faschistenschweine schon von jeher überzeugt waren. Nicht die Deutschen mit ihrer Agenda2010 (die übrigens keine deutsche Erfindung ist, sondern eine britische – genauso wie der Sozialdarwinismus und der Neoliberalismus) sind an allem Schuld, sondern nur die unglückselige Einführung des €Uro.

Der Gemeinschaftswährung, die Europa eine neue Sicherheit geben sollte. Neue Sicherheit? Lustig, wenn man bedenkt, daß zwei der Initiatorstaaten, Schweden und Großbritannien, niemals in den €Uro eingestiegen sind. Die Briten verwenden nach wie vor ihr inzwischen sehr hoch gestuftes heißgeliebtes Pfund, und die Schweden haben immer noch ihre Smörebrödwährung, die sie vor der €Uro-Einführung ebenfalls besaßen. Beide Nationen sind inzwischen auf dem Weltmarkt nicht mehr so fit, wie es noch Deutschland ist.

Doch darum geht es ja eigentlich auch gar nicht. Es geht darum, daß die Braunhemden nun schon die zweite Verunsicherung und  Enttäuschung erleben mußten, wo sie doch endlich mit einem Bundeskanzler gerechnet haben, der endlich das IV. Reich umsetzt. Ja, Bundeskanzler Merkel arbeitet auch daran, nur halt eben nicht so vehement und alternativlos, wie es sich bestimmte deutsche Kreise eingebildet haben.

Ich bin sogar stellenweise von der Politik unseres Bundeskanzlers positiv überrascht worden. Nicht, wenn es um das Sozialgeld oder den Hartz-Eckregelsatz geht, sondern allein deshalb, weil sie sich als konservative Politikerin tatsächlich getraut, eine sozialere Politik zu machen, als sie damals Helmut Schmidt betrieben hat. [Wir erinnern uns, Helmut Schmidt war der erste sozialdemokratische Bundeskanzler, der die Sozialhilfe und die Mietpauschale kürzen ließ.] Und Schmidt tat dies so gut, daß arme Familien damals regelrecht in die Kriminalität gezwungen wurden. Seine angeblichen sozialen Wohltaten galten eher dem Mittelstand. [Und ich weiß an dieser Stelle sehr genau, wovon ich schreibe, immerhin habe ich mit meiner Familie damals genau erlebt, welche Abstriche bei den Armen gemacht wurden.]

Doch die Braunhemden sind nicht nur wegen der sozialen Reformen sauer mit der Regierung Merkel. Hinzu kommt auch noch, daß sie ähnlich denkt, wie der abgesetzte Bundespräsident Wulff. Der Islam gehört zu €Uropa, immerhin war das alte osmanische Reich, daß Atatürk in ein modernes Staatswesen umbaute, zum größten Teil auf europäischen und nicht auf asiatischen Boden angesiedelt. So, wie die Türkei zu Europa gehört, tut es auch der türkische Islam. Und jener ist nicht chronisch mit Bombenlegern, Brandstiftern und Hetzern besetzt, sondern eher mit gemäßigsten Moslems, mit denen man auch reden kann. Nicht diese durchgeknallten Penner aus Iraq, Iran, Jemen und anderen schönen Stätten auf diesem Planeten.

Man schmiedet jedoch Legenden gegen unseren Bundeskanzler, unterstellt ihm Aussagen und Diffuses, welches sie gar nicht von sich gegeben hat. Ok, als Bundeskanzler ist Frau Merkel eindeutig eine Landplage und ein Zeichen für eigentliche Amtsunfähigkeit. Nur würden wir in diesem Land all jene zur Rechenschaft ziehen, die sich mit galoppierender Unfähigkeit ausgezeichnet haben, müßten zuerst die Braunhemden dran glauben. Ich meine, eine Ideologie, die sich bereits einmal die Kontrolle über dieses Land hat entreißen lassen, kann nichts taugen. Sie ist unfähig – und fabriziert nichts als Volldeppen, die ihr auch noch bereitwillig folgen.

Konservativismus ist nichts Gutes. Dies bestreite ich nicht. Aber Konservativismus hält sich normalerweise von neoliberalen und faschistischen Denkweisen fern. Es mag zwar stimmen, daß mehr gewaltbereite Extremisten auf der Seite der Rechten zu finden sind, jedoch bedeutet dies nicht zwangsläufig und automatisch, daß die rechte, die konservative, Seite der Politik automatisch asozial ist. Asozial sind jene, die modern denken, nur ihren eigenen Vorteil im Auge haben, und im Zweifelsfall auch in der Politik über Leichen gehen. Als damals Barschel in der Schweiz im Hotel auspacken wollte, wurde er kurzerhand genau von jenen Leuten erledigt. [Und damit gebe ich nicht eine weitere Verschwörungstheorie wider, sondern halte mich an die Fakten. Der Barschel-Mord kann nur mit dem zusammenhängen, was er über jene wußte, die dieses Land zerstören wollen. Um jeden Preis.]

Doch kehren wir noch einmal zu den Legenden zurück: Auch wenn die Presse ständig schreibt, wie gut Fr. Merkel doch dieses Land regiert, glaubt dies kein Mensch. Bei den Umfragen nach der Beliebtheit, findet man sie immer in der Top10 der Generalversager in unserem Land. Jedoch niemals auf der Seite derer, die wirklich etwas für dieses Land absolut selbstlos getan haben. An dieser Stelle muß ich den Nazis eines zugute halten: Sie sind gute Beobachter. Doch sie interpretieren sehr vieles äußerst falsch. Denn würden sie ihren Geist offen halten, würden sie vielleicht erkennen, daß es eben ihr Nazitum ist, welches diesen Planeten hier auf einen weiteren globalen Krieg hintreibt. Will dies wirklich Jemand? Sind all diese kranken egozentrischen geldgeilen Nazis an allem Schuld? Sie müssen es wohl sein, sonst würden sie nicht im deutschen Bundeskanzler ihren Primärfeind sehen, bei dem sie nicht einmal vor Mord zurückschrecken würden.

Tags: ,