Wir wollen ja nicht unken! Nein, das wollen wir nicht. Schaut man sich einmal an, welchen Bockmist die hessische LINKE regelmäßig und beinahe ständig baut, reibt man sich verwundert die Augen und wundert sich, daß diese Partei bislang noch nicht verboten wurde. Naja, bei der NPD ist ein Parteienverbot angestrebt, obwohl dort nur das braune Schlägerpack sitzt, welches von Parteioberen von aSPD, CDU & Grüne gedeckelt wird. Doch inzwischen schleicht sich ein gewisser Ton bei der Partei DIE LINKE ein, der selbst mir als ausgewiesenen Demokraten unheimlich wird.

Es ist ja nicht so, daß die einzelnen KVs in Hessen nicht wüßten, was die Uhr geschlagen hat. Es ist ja nicht so, daß die jahrelangen Attacken gegen behinderte und Hartz IV-empfangende Parteimitglieder nur Zufall gewesen wären. In der LINKE macht sich dort inzwischen auch der coole Spruch breit, daß man doch die Armen, wenn sie einen nicht wählen, doch am besten als „arbeitsscheues Gesindel“ vergasen sollte. Meine Person selbst hat bei einer MV in Nordhessen genau diesen Spruch von einem stellvertretenden Kreisverbandsvorsitzenden vernommen. Und ich dachte zuerst, als ich dies hörte, ich hätte mich in eine NPD-Versammlung verirrt. Ganz so falsch war der Gedanke nicht, nachdem das kam, was dann kam.

Den wenigsten Sympathisanten der LINKEn ist bekannt, daß dort deutliche Antipathien gegen Moslems, Homosexuelle, Andersdenkende und Demokraten vorherrschend sind. Was man zuerst als Kalauer abtut, wird einem oft genug dadurch bestätigt, wenn einzelne Mitglieder, die dann auch noch dem Ortsverband vorstehen, oder dem Kreisverband angehören, kiffend in einer Mitgliederversammlung sind und über Chemtrails schwadronieren und das ausgerechnet Südhessen – in der Grenze zu BaWü – Einsatzgebiet dieser Übeltaten sind.

Doch es ist nicht nur das angebliche Fachwissen über C hemtrails, welches kolportiert wird, sondern auch eine Islamophobie, die immer weiter in der Partei um sich greift. Nicht nur in Hessen, auch in anderen Bundesländern. Uns hier als Blogautoren liegen dementsprechende Beweise aus mindestens drei anderen Bundesländern vor. Protokolle von Mitgliederversammlungen, wo besonders braune LINKE auf den Ausschluß Angehöriger muslimischen Glaubens dingten. Darunter übrigens auch einige bekannte Namen. [Die wir aber als Redaktion an dieser Stelle unter Verschluß haben, um unsere Zeugen nicht zu gefährden, die mit den Namensträgern in privaten Konflikten liegen.] Wortführer solcher Ausschlußdebatten sind zumeist Parteiangehörige, die eh schon wegen der schlechten Wahlergebnisse bei den letzten Landtagswahlen ein wenig ins Kreuzfeuer gerieten und nun mit dumpfen Populismus, der ihrer Denkweise entspricht, wieder die Aufmerksamkeit fesseln möchten. Und dies leider auch erfolgreich tun, wie uns ein Protokoll aus Niedersachsen belegt.

Ich habe ja nichts dagegen, wenn eine Partei sich von eben jenen Mitgliedern trennen möchte, die Hartz beziehen. Man hat von Seitens des Parteienprogramms eh nicht vor, die Armut abzuschaffen, sondern den Armen. Diese Denkweise sollte an dieser Stelle nicht weiter überraschen. Auch nicht der Umstand, daß in der LINKEn zunehmend Mitglieder terrorisiert und zum Austritt aufgefordert werden, die keinen deutschen Familienhintergrund besitzen. Daß an dieser Stelle bisher noch kein Ariernachweis gefordert wurde, überrascht da schon ein wenig. Doch dies mag wohl eher daran liegen, daß die meisten dieser Wortführer diesen Nachweis selbst nicht beibringen könnten.

Doch wenn nun innerhalb der Partei gegen Behinderte, Benachteiligte, Ausgegrenzte gezielt gelästert und gemobbt wird, beginnt man sich schon Sorgen zu machen. Hat DIE LINKE vor, so zu werden, wie es die GRÜNEN geworden sind? Oder steckt dahinter nur Kalkül, um im Falle eines NPD-Verbotes genug Braunärsche in der eigenen Partei unter neuer Flagge sammeln zu können. Es ist ja schon schlimm genug, wenn Landtagsmandatsträger dieser Partei sich auf Demonstrationen demonstrativ mit Nazis brüderlich in den Arm nehmen und ewige Treue aufeinander schwören, weil man in einer Hinsicht das gleiche Ziel hat: Abschaffung der Armen. Womöglich noch mit der guten alten KZ-Idee! Gaskammern wären dann das Nächste, was von LINKEn-Politikern in Bund und Land gefordert werden würde.

Daß DIE LINKE nun also Wähler verliert, liegt nicht daran, daß der Arme schlicht zu doof ist, um zu wissen, was er wählen soll, sondern es liegt daran, daß der Arme durchaus genug Hirn hat, um zu erkennen, wenn er auf keinen Fall wählen darf. Das DIE LINKE nun herumflennt, daß ihr die Wähler weglaufen, während sie selbst parteiintern alles tut, um Behinderte und Benachteiligte loszuwerden, entbehrt nicht einer gewissen Ironie.

Aber eine Frau wie Katja Klipping, die mit populistischer Propaganda versucht in die deutlich zu großen Fußstapfen eines Oskar Lafontaine zu treten und dafür dann die Komplettenteignung all jener fordert, die schwer arbeiten und die wenigstens noch ihren Beitrag für dieses Land leisten, während LINKE-Politiker von dieser neuen Maßgabe tunlichst ausgenommen sein sollen, hat hiernach dann auch allen Grund zum weinen.

DIE LINKE hat fertig, ganz besonders die in Hessen. Hier gibt es einige Kleinigkeiten, die wirklich entscheidend sind. Nicht nur das ständige Fehlverhalten des Landesvorsitzenden bereitet einem da Kopfschmerzen, sondern auch das Verhalten aller Anderen. Ursprünglich war diese Partei einmal angetreten, um den Filz aus der Politik zu prügeln. Inzwischen filzt man selbst und droht Einem, der mitbekommt, was da läuft, gleich mit juristischen Konsequenzen. [Auch mir als Blogautor wurde bereits mehrfach nahe gelegt, nichts mehr über Interna von Mitgliederversammlungen dieser Partei zu schreiben, oder es auch nur im Ansatz zu kommentieren. Prügeldrohungen waren da noch das harmloseste. Eine mündliche Morddrohung von einem Parteimitglied in einem Amt befand sich auch darunter.] Wenn also in einer Partei nationalistische Dünkel schwerer wiegen, als die Menschenrechte, sollte man sich Sorgen machen.

Genau an diesem Punkt ist die heulende LINKE inzwischen angekommen. Man gibt sich nationalistisch, wie Oskar Lafontaine ja auf seiner berühmten Arbeiterrede damals in Oberfelsberg von sich gab. Oder man denke nur an seine andere Rede vor Gewerkschaftern, wo er Rumänen als unzweckdienliche Fremdarbeiter betitelte. Doch dieser Nationalismus ist es, auf dessen Kosten nun getrumpft wird. DIE LINKE hat nicht im Sinn, mit der Armut aufzuhören. Nein, sie möchte sie noch steigern helfen, weil sie vom Irrglauben ausgeht, daß nur mit genug Armut, damit man hinterher den Armen bekämpfen kann, genug Stimmen herein kommen, damit quasi die Sau ihren eigenen Metzger wählt, während dieser seine Hände in Unschuld wäscht.

Das Herumgeweine der LINKEn wird noch zunehmen, wenn sie in diesem Herbst aus dem hessischen Landtag fliegt. Berechtigt fliegt, weil sie in all den Jahren hier nur die eigenen Brosamen, aber nicht die Interessen des einfachen Bürgers schützte. Was nutzt großes Herumgekeife in einem Landtag, wenn es um den Afghanistaneinsatz geht? Vor allem, wenn man dabei bedenkt, daß so gut wie keine aus Hessen stammenden Soldaten sich gerade einmal dort befinden. Andererseits wird dann bei den Mitgliederversammlungen für krude Waffenhändler Werbung gemacht, wo man billig – und vor allem ohne Waffenschein – an scharfe Schußwaffen und sogar Sprengstoffe herankommen kann.

DIE LINKE rüstet also im privaten Bereich nach. Erschreckend. Jammert aber gleichzeitig darüber, bei dem Benehmen, welches in den KVs üblich ist, daß ihr die Wähler weglaufen, während man doch gleichzeitig dasselbe macht, wie der angebliche Feind NPD, denen man jährlich in Dresden Sparlier und Ehre läuft, um zu zeigen, daß man genauso denkt, wie jene braunen Idioten. Und nun weint man darüber, daß der einfache Bürger ein solches Verhalten nicht mehr belohnt, sondern sich mit Abscheu von einer Partei abkehrt, die am liebsten ihre eigenen Grundprinzipien verrät. Naja, verraten ist zuviel gesagt. Man muß schon Prinzipien haben, um sie dann verraten zu können. Und jene, die DIE LINKE vertritt, sind eindeutig keine Prinzipien. Hier geht es um Machterhalt um jeden Preis. Selbst dann, wenn dies einen Unschuldigen – oder mehreren – das Leben kosten sollte.

Tags: , ,

5 Kommentare on Larmoyante LINKE!

  1. Lothar Rothaar sagt:

    Was ist denn daran Links homophoben autoriateren unkritischen kinderschaendenden Religioten einen Platz in der Partei oder der Gesellschaft zu gewaeherne.

    Ein wahrer Linker muss fuer die voellige Ausloeschung aller organisierter Religionen und insbesondere gnadenlos gegen jede Zuege des abrahamitismus vorgehen.

    Und es mag zwar der historische Kontext sein das Linke alle Reich machen wollen, oder zumindest genauso besitzend wie der Rest, aber eine moderne Linke muss einfach feststellen das es mit 8 Millarden Menschen nicht mehr geht. Runterfahren des Wohlstandes ohne Aufgabe der Lebensqualitaet – das ist das Ziel. Und ja das heisst aermer zu werden.

  2. Andreas E. sagt:

    Herr Rothaar,

    sie sind nicht zufälligerweise Mitglied der BAK Schalom? 😀

  3. Supergoschi sagt:

    Haha, ja so ist das, Religionen auslöschen, liest man ja immer in den sozialen Netzwerken,Foren etc! Ich habe festgestellt, dass verdächtig viele LINKE Mitglieder einer Freikirche sind, also Evangelikale! Tja und die wollen halt alle Katholiken,Muslime,Juden auslöschen! So wie es 1933-1945 mit Juden usw in DE passierte. Dann soll es nur noch Evangelikale und Prostestanten geben. warum schwärmen so viele Linke für diese unsägliche Käßmann? Ich meine, einerseits hetzen sie gegen Gläubige die sie auslöschen wollen (vergasen?) aber zeitgleich verehren sie Käßmann wie eine Göttin, ist ihr Idol, man darf keine Kritik an sie auslassen, sie ist unfehlbar und gottgleich für alle LINKEn! Hach, ähnlich ist es ja mit Stasivergangenheit, Stasivergangenheit bei Politikern die nicht zur linken Partei gehören wird gerne im Web verbreitet, aber wehe es geht gegen die eigenen Genossen! Dann lachen sie nicht mehr, dann ist es Hetze! Oder nehmen wir NS Vergangenheit: Beim (Jetzt mittlerweile zurückgetretene) Papst wird von LINKEN immer gerne auf seine Verangenheit auf seine Zeit in der HItlerjugend hingewiesen. ABER bei Personen die die LINKEN verehren, wie Grass, der ebenso eine Nazivergangenheit hat, sogar eine noch krassere wie der Papst, da ist es natürlich auch was anderes, das darf man nicht mal im Flüsterton erwähnen, schon kommen alle LINKEN aus der Ecke geschossen und rufen „Hetze!“ Also, ich habe selten so verlogene, widersprüchliche, hinterhältige und doppelmoralische Menschen kennengelernt wie die LINKEn . Das merkt doch der Dümmste! Übrigens, ich bin Atheist, parteilos und neutral! Ich mag keine einzige, der Parteien. Alles gleich! Verlogen,verdorben,intrigant,korrupt! Erbärmlich wenn, wie bei vielen Linken, man nur das kritisiert was nicht in ihr Weltbild passt! Evangelikale ja alles andere nein, Stasivergangenheit bei anderen Parteien ja, bei der eigenen nicht, Nazisachen bei anderen pfui, bei den von Linken verehrten „ach das ist doch nicht schlimm, mann kann Äpfel nicht mit Birnen vergleichen!“ Oh wei, was für ein paranoides, schizophrenes, krankes Gedankengut!

  4. Andreas E. sagt:

    Supergoschi,

    ich kann ihren Ausführungen nur beipflichten!

    Und wir können sie hier im Blog sogar auch noch belegen! Der Läufer mit der Kennung DIE LINKE bietet da einiges an Interessantem und auch Vergessenem.

    Die Gewaltbereitschaft bei sogenannten LINKEn ist mindestens genauso hoch wie bei RECHTEN. Wir hier als Blogredaktion haben keinerlei Unterschied ausmachen können.

  5. Schnattchen sagt:

    „Und es mag zwar der historische Kontext sein das Linke alle Reich machen wollen, oder zumindest genauso besitzend wie der Rest, aber eine moderne Linke muss einfach feststellen das es mit 8 Millarden Menschen nicht mehr geht. Runterfahren des Wohlstandes ohne Aufgabe der Lebensqualitaet – das ist das Ziel. Und ja das heisst aermer zu werden.“….

    Jawohl, deswegen wollt ihr Hartz 5 einführen, wer nicht arbeitet soll auch nicht essen! Agenda 2020 nur mit DIE LINKE! Gutscheine statt Geld, aber dann nur für Lebensmittel, Brot und Wasser, das muss reichen, keine Butter, keine Magarine, keine Wurst, kein Käse. kein Gemüse, kein Fleisch etc, das ist es wovon Rothaar träumt. Derweil hat er ein Bild von Sarrazin über sein Bett hängen !