Wenn es ums Essen geht, mache ich wenig Kompromisse. Deshalb starten wir heute mit unserer neuen Kategorie GEHEIMTIP. Und dann gleich mit einem ganz besonderen Tip. Die Tapateria ESPANIOLA ist ein ganz besonderer Tip.

Die außergewöhnliche fischbasierende Küche sucht ihresgleichen. Der Fisch der Tapas kommt frisch vom Grill auf den Tisch. Man bekommt so gut wie alle bekannten Mittelmeerfischarten geliefert, inklusive Krustentier. Die Qualität ist jedes Mal sehr hoch und sehr gut. An Gewürzen wird gespart, weil hier nur Frischware angeboten wird.

Das Ambiente des Hauses ist ein wenig rustikal, welches aber nicht weiter stört, weil man sich so wie in einer alten spanischen Tapateria vorkommt. Nicht wie in einem der modernen Häuser, wo man das teure Interieur des Restaurants mit seiner Speise jedes Mal mitbezahlt. Das Restaurant ist rustikal und erdig eingerichtet. Interessant für denjenigen, der gerne andere Kulturen ein wenig besser verstehen können möchte.

Nun zur Kochkunst selbst. Das Haus bietet auch Paella an! Ich kam bisher noch nicht dazu, jene zu testen, aber den Gerüchten nach ist die Paella genauso gut wie der Rest, der serviert wird. Und dieser Rest betrifft die volle Fülle des Mittelmeers, die im ESPANIOLA regelrecht zelebriert wird. Es gibt von Schwertfisch bis zur Sardelle alles vom Grill. Wer schon einmal in Spanien gewesen ist, weiß wie klein die eigentlichen Tapas-Portionen dort ausfallen. Im ESPANIOLA jedoch wird der normale Mensch von einer bis zwei Tapas-Portionen locker satt. Ganz besonders zu empfehlen sind die Kartoffelecken, jene sind scharf gewürzt – aber sie passen geschmacklich nicht zu jedem angebotenen Fisch oder Krustentier.

Im Haus wird eher das pikante Speisen vorgezogen, nicht die harmlose Küche, wie man sie von den Inseln kennt. Das ESPANIOLA findet man in Darmstadt in der Dolivostraße 12. Das Haus ist regelmäßig gut gefüllt, deshalb sollte man rechtzeitig daran denken, zu reservieren. Schaden tut es nicht, die guten Tische sind immer schnell weg.

Vor dem Haus gibt es einen Rauchertisch, aber ich empfehle während des Essens auf das Rauchen zu verzichten und erst später beim Absacker, der hier auch typisch spanisch ist, sich eine anzuzünden. Viel Platz gibt es derzeit nicht, was aber nicht stört, weil eine Tapateria nicht groß zu sein hat.

Das Haus ESPANIOLA hat in unserer Wertung die Höchstpunkte erreicht. Unter anderem auch deshalb, weil eine Portion Tapas nach eigener Wahl gerade einmal € 4 kostet, und eine Preiserhöhung ist nicht in Sicht. Die Küche ist überragend gut und wer gute und leichte Meereskost mag, wird in diesem Haus an der richtigen Adresse sein.

Wir empfehlen das ESPANIOLA unter anderem auch wegen seines unschlagbaren Preis/Leistungsverhältnisses, der netten Bedienung und des offenen Ohres, welches der Chef eindeutig seiner Kundschaft gegenüber hat. Also einfach nachfragen, wenn man einmal einen besonderen Fisch haben möchte. Bis zu ihrem nächsten Besuch wird der Chef diesen und ein entsprechendes Rezept organisiert haben.

Der Service ist ebenfalls sehr gut, auch wenn er bei Hochbetrieb hin und wieder ins Stocken gerät. Dies liegt aber vorläufig daran, daß sich das aktuelle Team noch nicht richtig eingespielt hat. Trotzdem hat auch der Service, trotz leichter Pannen, hier die Höchstnote verdient, weil die Jungen und Mädels darauf achten, daß man als Kunde nicht zu kurz kommt. Und auch hier gilt, die gute Küche des Hauses macht geringfügige Schwächen wieder wett.

Erreichte Anzahl Sterne: 50/50 (ohne Abzug und ohne Bevorzugung)

Comments are closed.