Um es vorweg zu sagen: Dies hier ist ein gutes deutsches Blog (eines der wenigen Anständigen, die es noch gibt)! Wir fühlen uns der Wahrheit verpflichtet, auch wenn es unter Umständen einen unserer Informanten das Leben kostet. Doch wir bekämpfen Whistleblower nicht ohne Grund. Nach unseren bisherigen Erkenntnissen werden diese dummen Idioten nämlich entweder von der Einen, oder von der Anderen Seite bezahlt. Jedenfalls haben die Whistleblower der letzten zehn Jahre selten Informationen gelüftet, die man nicht durchs Selbstdenken selbst hätte finden können. Deshalb tut uns auch Branford Manning nicht im geringsten Leid. Auch wir sehen in diesem Idioten einen Verräter. Jedoch aus humanitären Gründen sehen wir ihn als Solchen, nicht weil wir vielleicht homophob wären. (Wie uns an anderer Stelle schon mehrfach unterstellt wurde.)

Doch daß ist nicht das Problem! Das Problem liegt in der deutschen Leichtgläubigkeit. Als gutes Blog haben wir uns auch zur Aufgabe gemacht, über solche VT-Fälle zu berichten, sofern sie denn relevant sind. Beileibe ist nicht jede Meldung, die auf den ersten Blick interessant erscheint, relevant. Relevanz ist etwas, daß man beispielsweise dem derzeit amtierenden amerikanischen Präsidenten gleichfalls absprechen kann, genauso wie dem deutschen Hosenanzugsträger, der den Kanzlerdarsteller mimt, aber als besserer Hitler-Klon rüber kommt. [Auch wenn das Abschlachten der eigenen Landsleute noch nicht begonnen hat.]

Doch ist es nicht nur das Whistleblowing, daß uns hier als Blogredaktion in den vergangenen Monaten reichlich nervös machte. Die sämtlichen Überwachungsmaßnahmen gegen Volk und Vaterland haben uns nicht weiter tangiert, unsere Informationsstränge verlaufen in den seltensten Fällen via Internet oder Telefon. Und sie funktionieren besser als das von den Amerikanern in Frankfurt/Main etablierte Abhörnetz.

Um es gleich vorneweg zu sagen: Die Meldung, daß in Darmstadt-Griesheim die dortige vormals militärische Anlage dazu dient, deutsche Telefongespräche abzuhören, ist nichts weiter als dummer Humbug. Jene Anlage in Darmstadt-Griesheim gehört der DENIC und ist mit für die Verwaltung von Internet-DNS verantwortlich. In den runden Kuppeln waren einmal Radarreflektoren, die auf genau jene Frequenz abgestimmt waren, die russische Atombomber von sich geben. Ursprünglich war diese Anlage nämlich ein Teil des amerikanischen Frühwarnsystems. [An dieser Stelle noch die Anekdote eines Freundes, der einem VTler-Idioten auf dem Leim ging, der ihm doch tatsächlich aufbinden wollte, daß jene Anlage in Darmstadt-Griesheim gezielt zur Abhör genutzt wurde. Als ich daraufhin um ein Treffen mit eben jenem VT-Idioten bat, brach mein Freund wieder einmal für mehrere Tage den Kontakt mit mir ab. Weil ich ja unmöglich wieder Recht haben dürfe. Ich erwiderte dann nur noch darauf, daß sein Freund nachdem er mir dies vertraulich schrieb, spätestens 2 Tage später tot sein müsse, damit seine Auskunft verifiziert ist. Inzwischen schreiben wir den Vierten Tag – und besagter VT-Idiot lebt nach wie vor.]

Nachdem die U.S.-Armee bereitwillig ihre Kasernen in Darmstadt räumte, prophezeite mir jedoch schon sehr bald ein Freund, daß dies erst der Beginn von etwas sei, daß die Stadt Darmstadt nicht verdient hätte. Wie jeder weiß, und wir hier im Blog schon mehrfach hinwiesen, sind die Amerikaner und Briten nicht unsere Freunde, die Russen aber genauso wenig! Dies wird immer wieder vergessen, wenn es darum geht, daß Deutschland Freunde braucht, wenn es überleben möchte. Das Überleben dieses Landes hat in den Plänen der Machthaber auf diesem Globus keinerlei Wert.

Deshalb nun auch dieser Whistleblower Snowden, der so etwas von falsch ist, daß es mich nicht weiter wundert, daß die komplette VT-Szene dieses Landes, sowie sämtliche Braunärsche dieses Landes, auf ihn als ganz großen Enthüller abfahren. Snowden ist der Held der Massen. Jeder, der ihn nicht mag, wird inzwischen in diesem Land selbst als Staatsfeind angesehen. [Aber Leute, mit so was kann das Blog hier leben.] Nur Snowden ist kein Held, vor allem sagt er nicht die Wahrheit! Und wer dies erst einmal gerafft hat, weiß auch, wohin uns die Affäre Snowden führen wird, wenn da nicht bald die Reißleine gezogen wird. Sonst klatscht die hiesige Gesellschaft wie weiland Möllemann aus vollem Fall auf dem Boden der Realität auf. Und dies wäre dann spätestens der Zeitpunkt, an dem amerikanische Atombomben flächendeckend in diesem Land eingesetzt werden. [Schon damals in Vietnam nahm die U.S.-Regierung billigend in Kauf, durch eigenes Bombardement 15.000 eigene Soldaten, die im Süden des Landes stationiert waren, bei den ersten Bombardements mit umzubringen, nur um die Rebellen zurückzuschlagen.] Diesmal sind es in Deutschland jedoch ein Paar mehr, die bei einem größeren Bombardement draufgehen würden.

Ich bin zwar froh, wenn sich das Wetter ändert, doch unter Präsident Obama (der mit Absicht hier kein Thema im Blog ist, auch wenn linke Blogs ihn nach wie vor über den Klee loben) haben wir keine Eiszeit mit den USA, sondern befinden uns im Vorkriegszustand. Amerika wartet nur auf einen kleinen Grund, um Deutschland abermals zu verwüsten und erneut hunderttausende an Unschuldigen umbringen/ermorden zu können. Es wird in diesem Land einfach zu oft vergessen, daß Hitler seine Maschinerie niemals hätte aufbauen können, wenn ihn die USA und vor allem die amerikanischen Juden nicht finanziert hätten.

Hier geht es um bedeutend mehr, als man meint, auf den ersten Blick sehen zu können. Und das grausame daran ist, zuviele Menschen glauben den Müll auch noch, den aktive Agenten wie Snowden von sich geben. Ja, ich weiß, dieses Blog hier hat vor allem deshalb einen schlechten Ruf, weil wir mit unseren Vorhersagen und Prognosen und Einschätzungen von Zuständen immer Recht behalten. Und das haben nun einmal bestimmte Leute nicht gerne. Außerdem veröffentlichen wir nur in einer Sprache, die in vielleicht fünfzig Jahren eine vergessene Sprache ist, weil dieses Land zwischen Polen, Österreich und Frankreich aufgeteilt sein wird. Doch ist dies für uns heute wichtig?

Ich persönlich bin der Meinung, daß dies schon von Relevanz ist. Ok, ich mag keinen Nationalstolz, egal wie er rüber kommt. Ich bin auch privat nicht sonderlich Stolz auf die Leistungen meines Heimatlandes! Doch wenn ich sehe, daß der Faschismus in diesem Land erneut von den USA geschürt wird, erneut von dieser Nation unterstützt wird, bekomme ich wirklich Angst. Wie war das noch mit kreuz.net/kreutz.net? Angeblich befinden sich die Datenbanken dieser beiden volksverhetzerischen Seiten (die in deutsch erscheinen) auf einem californischen Server. Interessanterweise sieht sich der U.S.-Geheimdienst jedoch völlig außer Stande, die Server ein für alle Mal abschalten zu lassen, obwohl dort ständig menschenverachtender Scheiß gepostet wird. Natürlich mit deutscher oder österreichischer IP und DNS. Dies ist alles bekannt. Wird jedoch etwas dagegen unternommen? Ich meine, von Seitens unserer Freunde, der amerikanischen Zentralregierung?

Natürlich nicht! Man läßt die Besitzer dieses Servers frei agieren. Warum denn auch nicht, immerhin ist inzwischen bekannt, daß mindestens einer der Besitzer des Servers für einen amerikanischen Geheimdienst tätig ist. Wie sonst läßt es sich erklären, daß gegen bestimmte Personen aktiv Daten in relativ kurzer Zeit zusammengetragen werden konnten – die sich zum Glück in einigen Fällen als absolut falsch erwiesen! Wie ist so was möglich, wenn nicht durch Hilfe der amerikanischen Geheimdienste. Deutsche Geheimdienste finden nicht einmal ihren Arsch, selbst wenn ihr Leben davon abhinge.

Deshalb ist Snowden nicht Ernst zu nehmen. Am effektivsten in seiner Rolle wäre es noch, wenn er auf dem moskauer Flughafen von einem Attentäter vor mehr als einem Dutzend Zeugen ermordet würde. Dann hätten die USA endlich den Grund, den sie brauchen, um gegen Moskau vorzugehen. Und der Dritte Weltkrieg würde endlich beginnen. Und zwar offen, mit genug atomaren Ladungen, die Deutschland treffen, daß man sicher sein kann, daß es hier kaum Überlebende gibt. Zwar ist Snowdens Paß derzeit ungültig, aber noch hat man ihn nicht zum Staatenlosen erklärt. Und das Snowdens Tod gewiß ist, noch bevor er bolivianischen Boden erreicht, sollte auch klar sein. Einen Snowden beim NSA hat es nie gegeben. [Wer ein wenig recherchiert, wer Firewalls knacken kann, wird diese Aussage einfach bestätigen können. Einer unserer Informanten hat dies in den vergangenen zwei Wochen für uns herausgekriegt und wir fragen nicht, wie er es tat.] Die Papiere von Snowden waren auch nicht echt. Mir ist persönlich egal, wer dieser Mann ist. Jedoch ist er kein Whistleblower und vor allem ist er kein Snowden aus jener Region, wo Snowden angeblich aufgewachsen ist. [Falls es noch nicht aufgefallen ist, Snowden spricht den falschen Akzent, wenn er wirklich aus Neuengland stammen will.] Snowden ist nicht mehr als ein sehr guter NSA-Agent der Kategorie Krisenerzeuger. Und wenn er seine Mission wirklich erfolgreich durchzieht, wird Europa von einem schrecklichen Krieg überzogen – wenn wir Pech haben, vorher noch von einem deutschen Bürgerkrieg, weil die braunen Spacken sich mit Snowdens angeblich korrekten Informationen einen strategischen Vorteil versprechen.

Wenn man Snowdens Mission jedoch scheitern lassen möchte, darf man ihm nicht erlauben, via Bolivien wieder nach Amerika zurückzukommen. Geschieht dies, ist es um den Weltfrieden geschehen. Snowden gehört weggesperrt und nach den Regeln des internationalen Gerichtshofes angeklagt und abgeurteilt. Sollte dies nicht innerhalb der nächsten drei Monate geschehen, hat dieser Planet keine sonderlich hohe Überlebenschance. Dann ist ein Aussterben der Menschheit nämlich gewiß, da man davon ausgehen kann, daß die USA nicht nur atomare Bewaffnung gegen ihre Mitbewerber einsetzen werden. Wir müssen definitiv davon ausgehen, daß auch biologische und chemische Kampfmittel zum Einsatz kommen, entkommt Snowden! Und wenn wir ihn entkommen lassen, geht dieser Planet – zumindest aber das, was wir Zivilisation nennen – unter.

Snowden ist wie ein Schneefall im Juli. [Gibt es geschichtlich nachgewiesen schon. Und in den seltensten Fällen war dieser Schneefall ein positives Zeichen.] Um ganz ehrlich zu sein, erwarte ich demnächst eh einen größeren Hagelsturm, der mir beweist, daß es mit dieser Zivilisation zu Ende geht. Es sei denn, die Menschen kriegen ihren Arsch endlich hoch und fordern die Festnahme und Aburteilung von Snowden, dem Scheinverräter. Mit jenem gleichzeitig könnte man sich auch Julian Assange zur Brust nehmen und ebenfalls vor dem Internationalen Gerichtshof endlich aburteilen lassen. Dann wären zumindest die beiden übelsten Agenten auf diesem Globus endlich weg. Tod und erledigt.

Tags: , , , , ,