Wenn man den Sprüchen der Reichsbürger, Wahnmichel und anderer geistig verstörten in diesem Land folgt, besitzen wir keine Identitätsausweise, sondern Angestelltenausweise. Deshalb steht auch überall „Personalausweis“ drauf, außer auf dem Reisepaß, der wirklich ein Identitätsausweis ist, jedoch von den Reichsbürgern nicht als solcher anerkannt wird, weil er nur den doppelflügligen Reichsadler abgebildet enthält, und nicht den eigentlichen Reichsadler mit den vier Flügeln! [Zu denen gibt es übrigens eine interessante Geschichte, welche Bedeutung die vier Flügel denn nun haben.]

Doch wenn wir beispielsweise den Aussagen bestimmter Blogger folgen, dann existiert die Bundesrepublik Deutschland gar nicht, sondern umschreibt mit dieser Bezeichnung nur das Firmengelände der Bundesrepublik Deutschland AG. Denn: Alle in Deutschland lebenden Menschen mit einem deutschen Personalausweis sind nichts weiter als Angestellter einer Subindustrie des amerikanischen militärischen Industriekomplexes.

Zumindest behaupten dies nicht nur Wahnmichel, oder Friedenswinter-Aktiviten, sondern auch Reichsbürger und andere geistig Erkrankten. Es ist schon schockierend, wenn man solchen Mist lesen muß. Wenn man dann aber einmal leibhaftig mit solchen Unsinn konfrontiert wird, versteht man einmal mehr, warum solche braunen Internettrolle wie Jakester dermaßen Amok laufen, wenn man einmal genau ihren Nerv trifft.

Doch heute möchte ich ein kleines Problemchen klären. Und zwar betrifft dies die deutsche Denkweise, die eigene Identität betreffend. Laut unserer „Personal“-Ausweise sind wir alle hier geborenen Angestellte des amerikanischen MIK Außenstelle Deutschland, besser bekannt unter dem Namen Bundesrepublik Deutschland AG & Co. KG. Ja, die Deutschland AG ist eine Kommanditgesellschaft. Als ich diese winzige Information auf einer der bekannten braunen Seiten in einem Artikel fand, war ich natürlich baff erstaunt. Denn innerhalb einer Kommanditgesellschaft ist das so mit dem Angestelltenstatus noch ein wenig anders geregelt, als in einer einfachen AG. Hierzu muß man wissen, daß das deutsche Wirtschaftsrecht, welches nach dem Krieg in Deutschland in Kraft trat, direkt aus britischer Quelle stammt.

Denn die Briten sind wahre Meister im Manchesterkapitalismus, und auf dem Gebiet des Neoliberalismus. Und jetzt bitte nicht verwirren lassen. Jeder Nazi, jeder Faschist, jeder Rassist, folgt eigentlich den Grundregeln des Neoliberalismus. Man kann dies an unserem Wirtschaftsrecht ganz genau erkennen. Wer jetzt immer noch denkt, daß der Nichtjuden Gerhard Schröder damals unter Drogen stand, als er den Aktienhandel steuerbefreite – mit Hilfe von LINKE-Gründer Oskar Lafontaine, den GRÃœNEN und der CDU – irrt sich da gewaltig. Ex-Kanzler Schröder wußte da sehr genau, was er tat. Lafontaine regte sich so darüber auf, daß er sich endgültig dem Neoliberalismus verschrieb, denn wer arbeitet, muß auch dick Steuern zahlen. Nur wer nicht arbeitet, ist steuerbefreit! So denkt Lafontaine, und so denken alle LINKEn, die nicht vorher der WASG angehörten. Aber ich schweife ab.

In einer Kommanditgesellschaft ist es so, daß der kleine Angestellte für Fehler des Management haftet, während die Anteilsbesitzer schadlos aus der Sache rauskommen. Deshalb auch AG & Co. KG. Damit ist die Deutschland AG nach internationalem Handelsrecht für die Fehler, die die Geschäftsführung macht, nicht haftbar zu machen, sondern der kleine Angestellte. Ja, Sie!

Das Glauben sie jetzt nicht? Ok, dann erkläre ich es einfacher. Sie als brauner, faschistischer Naziarsch ärgern sich darüber, daß ihr Steuergeld nach Griechenland an die faulen Griechen geht, die noch nicht einmal bereit sind, ihr nichtvorhandenes Sozialsystem abzuschaffen. Ja, sie ärgern sich auch darüber, daß wir sogar noch den Vatikan, und ganz Italien finanzieren, obwohl die uns nur die Pasta und die Pizza gebracht haben. Außer vielleicht vor zwei Jahrtausenden kriegsgeile Generale, die unsere Ahnen abschlachteten. Aber mehr hatten wir von Italien niemals zu erwarten. Und von Griechenland? Die streiten sich seit jeher mit den Persern, bis in unsere heutige Zeit geht dieser Streit um zwei lächerliche Inseln, die noch nicht einmal deutsche Touristen gerne besuchen. Aber nein, die Griechen verprassen unser Geld dadurch, daß sie unbedingt diese beiden öden Felsen behalten wollen. Nun, dies alles ärgert sie. Und es ärgert sie zurecht. Denn die Bundesrepublik Deutschland AG & Co. KG erhält für je € 0,10 von Griechenland beim Auslauf des Kreditvertrages nur lächerliche € 5 zurück. Bei einer Leihsumme von ungefähr € 35 Mrd., die bisher geflossen sind, ist das ein Nichts, was uns die Griechen zurückzahlen müssen. Ja, sie ärgern sich zurecht. Denn dieses Geld fließt direkt wieder in den Steuersäckel, davon bekommen sie niemals etwas zu sehen.

Ja, sie als kleiner faschistischer Naziarsch müssen für alles zahlen. Für die unfähigen Spanier, die nur deshalb verschuldet sind, weil sie Catalonien einfach nicht freigeben wollen. Für die total unfähigen mafiosen Italiener, weil Don Berlusconi lieber mit minderjährigen Nutten rummachte, anstatt ernsthaft Politik zu betreiben. Für den Vatikan, weil wir nach deutschem Grundrecht keinem Pfaffen verweigern dürfen, unsere Kinder zu mißbrauchen. Für die dreckigen Moslems, damit sie weiterhin juristisch ungestraft unsere kopftuchlosen Töchter vergewaltigen dürfen. Dafür müssen sie als deutscher Naziarsch alles bezahlen.

Deshalb unterstützen sie ja auch den schlimmsten Feind der Bundesrepublik Deutschland AG & Co. KG – den AfD. Und das, obwohl sie wissen, daß der AfD sie lohnbefreit arbeiten lassen möchte. Und die Miete sollen sie dann gefälligst auch noch bezahlen, und zwar völlig ohne staatliche Zuwendung.

Doch wir waren bei Identitäten! Ich hoffe, ich konnte den Unterschied klarmachen. Wenn sie einfach nur ein Angestellter der Bundesrepublik Deutschland AG & Co. KG wären, dann hätten sie eine ordnungsgemäße Identitätskarte. Nicht eine Personalausweiskarte, wie im Moment. Nein, dann hätten sie eine Karte, auf der ihre genetische Herkunft genau zu erkennen wäre. Dann hätten sie auch eine Identität, und würden unter dem rechten Handgelenk einen Balkencode tragen, der eindeutig ihre Identität als Nachkomme deutscher Kriegsverbrecher belegt. Denn wenn dies der Fall wäre, hätten sie zumindest eine Identität. Heute haben sie einen Personalausweis, egal ob sie arbeitsfähig, arbeitsscheu oder einfach nur faschistisch sind!

Der moderne Deutsche hat keine Identität! Denn wenn er die hätte, sähen unsere Ausweise anders aus, wären anders gemacht. Aber man darf an dieser Stelle nicht vergessen zu erwähnen, wenn Onkel Addi damals mit seinem Zuchtprogramm durchgekommen wäre, denken sie, sie könnten heute auf offener Straße als bekennender Naziarsch durch die Gegend streifen? Meinen Sie, sie bekämen auch nur in einer deutschen Eckkneipe noch ihr Bier? Natürlich nicht. Sie haben Identität, sie sind Jemand. Und nicht ein Nichts, wie jetzt, wo sie nur einen Personalausweis und im Höchstfall noch einen Reisepaß besitzen. Also denken sie dran, aktuell sind sie nur eine namenlose Nummer ohne Identität. Jederzeit austauschbar und für den amerikanisch-militärisch-industriellen Komplex schuftend. Aber ein Deutscher sind sie nicht. Denn wären sie Deutscher, würden sie in einem Arbeitslager schuften, lohnbefreit, wie es der AfD möchte, und unter der Peitsche eines schwarzhäutigen Aufseher keuchend, der sie jeden Tag zu noch mehr Leistung antreiben würde. Vergessen sie Niemals: Als Angestellter der Bundesrepublik Deutschland AG & Co. KG sind sie ein Nichts, ein identitätsloses, austauschbares, rechtloses, wertloses naziärschiges Nichts. Deshalb haben sie Religions-, Rede- und Meinungsfreiheit!

Tags: , ,