Einfach nur zu sagen: Es war einmal…, wäre ein wenig zu billig. In den vergangenen Wochen hatten wir ein wenig zuviel Video-Skandal in Europa und zu wenig benutztes Gehirn. So Leid es mir auch tut, dies sagen zu müssen. Aber Europa ist tatsächlich nicht mehr, was es einmal war. Im Gegenteil, hätten wir es mit einem Karikaturenwettbewerb zu tun, wären da aktuell ein deutscher YouTuber und der österreichische Faschistenführer führend.

Doch berichten wir erst einmal der Reihe nach! Zuerst tauchte ein Video aus relativ unbestimmbarer Quelle auf, in dem ein HC Strache offen zugibt, daß er eher Landesverrat begehen würde, als sich an demokratische Spielregeln zu halten. An für sich nicht sonderlich schlimm. Von Braunärschen und ihren hirnlosen Handlangern ist man nichts Anderes gewohnt. Nicht einmal die Erkenntnis, daß solche Charaktere (sofern denn Charakter vorhanden ist) primär zu Landesverrat für den eigenen Vorteil neigen, war nicht sonderlich neu. Bei Onkel Addi 1933 war es nämlich genauso. Wer da die alten Geschichtsbücher ein wenig detailierter mit seinem Lehrer durcharbeitet, stößt da bei Adolf Hitler nicht nur auf den Beweis, daß er ein chronischer Steuerhinterzieher war. Und die Legende, daß er die eigene Nichte sexuell ausgebeutet haben soll, haben wir in diesem Blog schon oft genug beleuchtet.

Interessant in dem Zusammenhang ist eigentlich nur, daß HC Strache bisher noch nichts gleichartiges nachgewiesen ist. Aber von seinem Amtsvorgänger als Parteichef der FPÖ wissen wir ja, daß jener sich dem Kampf gegen die österreichische Homosexualität verschrieben hatte, aber selbst stockschwul war. Allein deshalb möchte man gar nicht wissen, welche Leichen da bei wem von der FPÖ noch im Keller vor sich hinschimmeln. Schlimmer als der begangene Landesverrat im Jahr 2017 kann es kaum mehr werden. Oder vielleicht doch, wenn endlich aufgeklärt wird, wer Haiders Tod denn nun wirklich verschuldet hat. Der österreichische Polizeibericht ist in der Hinsicht nicht eben eindeutig gehalten.

Dann gab es da noch ein zweites Video, welches Furor veranstaltete. Irgend so ein gerade wahlfähig gewordenes Jüngelchen brachte einen knapp eine Stunde dauernden Monolog darüber, weshalb die CDU unbedingt zerstört gehört, beziehungsweise, warum sie sich selbst zerstört.

Wenn man nun keinerlei Ahnung vom politischen Betrieb hat, die vielen Thunberg-Lügen unbedingt Glauben möchte, quasi als neue Religion, kommt man früher oder später auf einen so intelligenten Videobeitrag, wie jener YouTuber. Es ist gegen freie Meinungsäußerung nichts einzuwenden. Aber wenn man den Duktus und die Syntax des AfD verwendet, muß man sich nicht wundern, wenn man in die gleiche blaubraune Ecke gestellt wird, aus der man heraus argumentiert. Falls man denn argumentiert. Denn genau dies tat der junge Mann ja nicht. Da wurden Behauptungen aufgestellt, die nicht nur thematisch nichts miteinander zu tun hatten, sondern voneinander weiter entfernt waren als Erde und Mond. Natürlich ergab sich durch die Reihenfolge der angeblichen Faktenpräsentation automatisch ein gewisses Stimmungsbild. Die CDU quasi als Volksverräterpartei, die nur daran arbeitete, daß ihre eigenen Mitglieder immer reicher würden. Daß beim AfD genau dieses Verhaltensmuster absolut vorliegt, wurde natürlich übersehen. Auch der Umstand, daß die meisten Doktortitelführer des AfD aus CDU-Reihen stammten, und sehr vieles von dem Mist, den dieser junge Neuwähler der CDU zur Last legt, genau von jenen Leutchen fabriziert wurde.

Doch mit der Wahrheit hat man es nicht so, wenn es darum geht, eine bestimmte Stimmung vor der Europawahl zu verbreiten. Genau deshalb kann man die Meinungsäußerung dieses jungen Mannes einfach nicht Ernst nehmen. Es wurde nicht nur schlampig recherchiert (was gar nicht mal so schlimm wäre, wenn dies nicht auf vielen anderen politischen Blogs nicht gleichfalls so verbreitet an der Tagesordnung wäre), sondern auch noch die falschen Schlüsse aus falsch zusammengesetzten Beweisen gezogen. Allein die Vorwürfe wegen der angeblich kriminellen Machenschaften, die die CDU betreibe, wären eher ein Fall für den Staatsanwalt gewesen (sofern sie denn ernsthaft beweisbar wären), anstatt sie in einem fast eine Stunde dauernden Monolog zu verwursten. Zudem es in einem solchen Fall Staatsbürgerpflicht ist, solche Informationen zuerst der nächsten Staatsanwaltschaft zur Verfügung zu stellen. Daß genau dies jener junge YouTuber nicht tat, belegt eindeutig, daß entweder das Video als braunes Propagandamaterial eingekauft wurde (von wem können wir uns denken), oder jener junge Mann nicht über seine bürgerlichen Pflichten Bescheid weiß. Für einen Abiturienten ein echtes Armutszeugnis!

Aber mehr als 3 Mio Klicks können nicht lügen. Scheinbar. Dumm nur, wenn jene 3 Mio Klicks nur auf Lügen, Fake News und Falschaussagen beruhen. Wenn hier aktive Wählertäuschung betrieben wurde, nur um einer anderen braunen Partei wieder einmal das „Opfer“-Labelchen verpassen zu können, damit sie wenigstens halbwegs durch die Europawahl zu kommen. Denn der eigentliche Aufruf des Videos ging nur dahin, daß man SPD und CDU nicht wählen durfte. Der eine Halbsatz, der den AfD betraf, konnte man getrost ignorieren. Denn jener Halbsatz bedeutete nur, daß man eher dem AfD seine Stimme geben sollte, als den beiden anderen Parteien, da der AfD bar seiner kurzen Parteigeschichte unmöglich genauso korrupt und verlogen wie die beiden vorher genannten Parteien sein könnte. Auch dies ist wieder ein absoluter mentaler Fehlschuß. Aber es ist freie Meinungsäußerung.

Dennoch lösten diese beiden Videos einen Erdrutsch aus. Das erste Video zerstörte die Zukunft der FPÖ endgültig, während das zweite Video wohl nur die Zukunft eines ungebildeten YouTubers vernichten wird – anstatt die der CDU. Denn dummerweise hat die CDU in den letzten 60 Jahren mehr gemacht, als dieser dumme Sauerstoffverbraucher vor einer Videokamera. Also vertraue ich da eher der CDU als einem jungen Pimpf, der sich noch nicht einmal richtig die Schuhe binden kann. Bei der CDU können das Alle. Und wer nur von Haß getrieben wird, den vernichtet am Ende jener Haß selbst. Es entbehrt also nicht einer gewissen Ironie. Das Video belegt nur wieder einmal mehr, daß Braunhemden es nicht so mit Intelligenz und Bildung haben. Ein Abitur oder ein Doktortitel zu besitzen, ist heute immer noch kein Beweis dafür, daß man Intelligenz besitzt.

Ach, übrigens, Einstein hatte in Mathematik eine Note Vier, während Voltaire in seiner Muttersprache und in Religion im Unterricht durchfiel. Beide gelten als Väter des 20. Jahrhunderts. Voltaire wegen seiner philosophischen Ansichten, die er in einer schlechtgeschriebenen Muttersprache zu Papier brachte, und Einstein, weil er zwei völlig widersprüchliche Wissenschaftgebiete zu einem neuen Fachgebiet vereinte. Deshalb sind diese beiden, auch ohne offiziellen Doktortitel, immer noch intelligenter als es jener YouTuber jemals werden kann. Denn sie bewegten etwas, nur weil sie sich an die Wahrheit hielten.

Jener YouTuber hat auch bereits etwas bewegt. Jedoch in die falsche Richtung. Man kann also nur hoffen, daß genug Intelligenz vorhanden ist, um den gemachten Fehler zu erkennen, und noch ein Widerrufsvideo aufzunehmen, bevor die lange Haftstrafe angetreten wird. Denn diese Geschichte wird nicht einfach so enden und unter den Tisch gekehrt werden können. Dazu wurde in dem Video zuviel Üble Nachrede betrieben.

Unsere Redaktion wartet jetzt eigentlich nur noch darauf, daß endlich heraus kommt, wer denn das erste Video (Strache betreffend) gemacht hat. Man weiß zwar, daß es ein muslimischer wiener Anwalt gewesen sein soll, der da die Verbindungen schuf, aber wer denn der genaue Auftraggeber war, ist immer noch nicht schlüssig. Auch wenn Schäuble etwas von geheimdienstlichen Machenschaften fabuliert, kann man jene getrost ausschließen. Ein so guter Geheimdienst wie der Mossad hätte kein Video gemacht, sondern Bleikugeln verteilt. Für jeden Anwesenden eine! deshalb ist der Mossad schon mal raus. Der russische FSB kann gleichfalls nicht der Urheber des Videos sein. Er würde sich ja ins eigene Bein ficken, wenn er die Oligarchen mit einem Landesverrat in Beziehung setzen würde. Und wenn die Oligarchen weg sind, hätten die russischen Spezialagenten wieder viel zu tun, was sie nicht wollen, denn der Mensch ist von Natur aus faul. Jan Böhmermann scheidet als Urheber gleichfalls aus. Dieser Mensch ist, wie unser YouTuber, nicht intelligent genug, eine solche Nummer durchzuziehen. Vor allem, wenn er hinterher damit rechnen müßte, hinterrücks abgeknallt zu werden. Und Böhmermann ist feige genug, mehr sein eigenes Leben zu lieben, als es für so etwas zu riskieren. Bei einer solchen Faktenlage bleiben nicht mehr viele übrig. Der BND oder der MAD wären übrigens auch nicht zu so was in der Lage, weil deren technische Ausrüstung in einem ähnlichen Zustand befindlich ist, wie das militärische Material der Bundeswehr. Da bleibt als Urheber nicht mehr viel.

Mein Tipp ist ja, daß es der österreichische Landesgeheimdienst selbst war, obwohl der einem Braunarsch zu jener Zeit unterstand. Und man kann auch davon ausgehen, daß gegen HC Strache wegen Landesverrat erfolgreich Anklage geführt werden wird. Und zwar nicht nur wegen versuchtem! Man sollte sich das Video in seiner vollen Länge einmal anschauen, denn da kommen noch mehr Verbrechen zu Tage. Und in einem solchen Fall hätte der österreichische Geheimdienst wirklich den Fuß in der Türe, und auch allen Grund, eine solche Nummer jetzt vor der Europawahl abzuziehen. Es geht bei dieser Geschichte nicht um Glaubwürdigkeit, sondern nur um die präsentierten Fakten. In Video eins sind sie unumstößlich. In Video zwei dieses armseligen YouTubers sind noch nicht einmal echte Fakten präsent, sondern nur Fake News, und viele Dinge, die in falschen Zusammenhang gesetzt wurden. Hätte der junge Mann seine Fakten noch einmal genauer überarbeitet, wäre es ihm bestimmt aufgefallen. Ja, die CDU sind keine Waisenknaben. Aber sie sind nicht die Verbrecher, als die er sie darstellt. So wird die CDU nur von Exmitgliedern und AfDlern dargestellt. Die Wahrheit ist jedoch eine andere. Und die Wahrheit ist immer wichtiger als das eigene Überleben. Dies sollten alle Bedenken, die politisch unterwegs sind.

Guten Abend!

#niewiederafd

Update 14.06.2019

Interessant in dem Zusammenhang ist, daß der blauhaarige YouTuber gerne den Begriff „Altparteien“ im Munde führt, wenn er von allen anderen Parteien außer der AfD spricht! Zufall, daß das unerfahrene, weltverschlossene Jüngelchen Nazi-Jargon im Munde führt? Oder ist daran seine Herkunft aus einem Pfarrerhaushalt dafür verantwortlich? Diese Fragen hätten wir gerne geklärt, denn wer Nazi-Jargon im Munde führt, ist meist auch Einer. Womit immer noch die Frage zu klären ist, wer den YouTuber für sein Video der Lügen bezahlt hat. Denn das er dafür bezahlt wurde, gab er an dritter Stelle zu, auch wenn er dann bei Böhmermann medienwirksam widerrief. Mal schauen, was da noch kommt.