Glosse

Sehr geehrter Herr Doktor XY,

ich möchte mich noch einmal rechtzeitig vor dem Weltuntergang für die intensiven Erfahrungen mit Ihnen und Ihren Kollegen bedanken.

Es waren Erfahrungen, die sich mir für immer ins Nervensystem eingegraben haben und meinen Geldbeutel um Etliches erleichtert haben. Man könnte sagen, dass Sie sich mit Ihrer facheigenen Inkompetenz gewissermaßen in meiner Mundhöhle verewigt haben. Schade, dass meine Kranken....

Continue reading about Offener Brief an meinen Zahnarzt

Liebe Brüder und Schwestern im Herren,

während ich hier schön drinnen im Warmen sitze und meine freien Tag genieße, verhungert vielleicht gerade wieder ein Obdachloser in der Fußgängerzone vor einem Einkaufzentrum oder ein unterbezahlter Lehrer mit burn out Syndrom liegt verreckend in seiner Singlewohnung und verflucht die letzte kostenlose Grippeimpfung, die ihm das Leben kostet.

Man hört oft von rätselhaften totalen Muskelausfällen....

Continue reading about Das Wort zum Montag

Liebe Brüder und Schwestern im Herren,

diese Woche ist mir wieder etwas sehr Spannendes unterlaufen. Man höre und staune: Es war mir infolge der Osterferien nicht gelungen trotz des Zahnbruchs einen Termin bei meinem Hauszahnarzt zu bekommen. Und so hatte ich mir die Adresse eines besonders zartfühlenden und auf Oralophobiker spezialisierten Zahnarztes von der Freundin einer Freundin geben lassen.

Beim ersten Termin hatte ich Bekannt....

Continue reading about Das Wort zum Sonntag

Heute habe ich intensivst recherchiert und dabei herausgefunden, dass mein Bad zu klein ist. Eigentlich handelt es sich auch nicht um ein Bad, sondern lediglich um eine Nasszelle. Nasszelle, das klingt doch eher nach Knast und so eng ist es auch,zu eng. Dennoch begründet sich die Kaltmieterhöhung von selbst durch die luxuriöse Ausstattung der Nasszelle. Denn sie ist man sehe und staune durchaus bis zur Hälfte hoch gekachelt. Um herauszufinden, was d....

Continue reading about Wahrscheinlichkeitsmathematik

Liiebe Brüder und Schwestern im Herren,

ich habe mich inzwischen unter Zuhilfenahme fernöstlicher Meditationstechniken von meinen angegriffenen Nerven erholt und konnte den drohenden Zusammenbruch meines zns gerade noch einmal so abwenden. Ich muss dementieren, dass ich inwischen zum Islam konvertiert sei. Auch zur Terrorszene pflege ich keinerlei Kontakte. Ich streite zwar ein gewisses Faible für Männer mit Struwwelpeteraussehen nicht ab un....

Continue reading about Das Wort vom Sonntag

Das Jahr hat ja schon wie gewohnt mit einer menschgemachten Naturkatastrophe begonnen; die Costa Concordia hat mal wieder den Geburtstag einer alten Freundin von mir versaut. Vor zwei Jahren war es auf den Tag die Sturmflut in Haiti. Dieses Mal saßen wir bei unserem Lieblingsitaliener, der bei dem Versuch, die Weihnachtsbeleuchtung anzubringen, rückwärts von der Leiter fiel, so wie der Capitain ins Rettungsboot. Am Geburtstag meines besten Freundes ....

Continue reading about „Holocaustindustrie“ inspired by Norman Finkelstein