Mustafa N. on Mai 16th, 2018

Man muß nicht unken, wenn man Kritik am AfD üben möchte. So viele Möchtegernpolitiker dieser Möchtegernpartei haben Dreck am Steck, gegen 22 laufen derzeit aktive juristische Ermittlungen, und sollten diese erfolgreich sein, würde sich die Fraktionsgröße auf 70 verkleinern. Aber dies nur nebenbei.

Fakt ist: Die blaubraunen Faschisten des AfD meinen es nicht böse. Sie sind keine Altnazis, die das Eine sagen, und dann das genaue Gegenteil tun. Sie sind nicht so wie Onkel Addi, der vorher in einer Reichstagsrede ankündigte, welche Nationen er in welcher Reihenfolge überfallen würde.

Read the rest of this entry »

Tags: , ,

Andreas E. on Mai 2nd, 2018

Unser Land hat ein Problem! Ein sehr großes Problem! Dabei geht das Problem diesmal nicht von den Blaubraunen aus, sondern von den magentagelben Vollpfosten, die sich bereits einmal mit ihrem Mövenpickgesetz der Lächerlichkeit preisgaben.

Aber ich möchte mal nicht so sein. Haß ruft nur wieder Haß hervor. Deshalb sollte man Herrn Lindner nicht mit Haß begegnen, sondern seinen Parteigenossen und ihm nur noch mit Verachtung.

Read the rest of this entry »

Tags: , ,

Mustafa N. on April 25th, 2018

Nennt mich einen Zweifler, doch inzwischen habe ich allen Grund dazu!

Ich gebe ehrlich zu, bis zur letzten Eingabe des AfD im Bundestag, war ich dieser angeblichen Partei gegenüber mißtrauisch, und nahm diese braunen Vollpfosten absolut nicht Ernst.

Doch wenn jetzt diese Ergebnisse interfamiliärer Inzucht eine Anfrage an den Bundestag stellen, inwieweit sich Behinderungen durch familiere Verbindungen vervielfältigen, und wie viele davon migrantilen Hintergrund haben, stellt sich mir die Frage: Habe ich den AfD in den letzten drei Jahren unterschätzt?

Read the rest of this entry »

Tags: , ,

Andreas E. on April 11th, 2018

Niemand hat die Absicht, dem AfD irgendwelche unlauteren Absichten zu unterstellen. Man muß das eigentlich auch gar nicht, weil die AfD-Mitglieder täglich unter Beweis stellen, daß sie gar nichts anderes als unlautere Absichten besitzen.

Wieso unlautere Absichten?

Read the rest of this entry »

Tags: , , , , , ,

Andreas E. on April 5th, 2018

In alter Zeit hieß es einmal: Die einzige Gefahr, die diesem Land drohen könnte, kommt von links. Denn links sein in Deutschland bedeutet, ein Freund des Kommunismus, des Völkermordes, der ethnischen Säuberung, und des Teilens des Eigentums Aller zugunsten des Zentralkomitees.

Bis heute hat sich an dieser Ansicht kaum geändert. Die Politik ist chronisch auf dem rechten Auge blind, und das in den vergangenen 12 Jahren kein Asylantenwohnheim (offiziell) abgefackelt wurde, heißt dies nicht, daß keine Verbrechen von rechts stattfanden.

Read the rest of this entry »

Tags: , , , , ,

Andreas E. on März 27th, 2018

… ein wunderschönes Land. Schland, oder wie das braune Land, von seinen Verächtern und in ihm lebenden Feinden genannt wurde, Dummland, genoß bei seinen Nachbarn keinen guten Ruf. Immer wieder verfiel seine Bevölkerung in alte Unarten zurück. Wenn es also gerade keine Hexen zum verbrennen gab, verbrannte man Ausländer, Migranten, Juden und Moslems. Und natürlich Andersdenkende, von denen es bald im Land so gut wie keine mehr gab, weil die gleichfalls alle mitverbrannt wurden,.

Dieses wunderschöne Land hatte aber auch noch ein Arbeitslosenproblem. Nicht, das der Schlandner nicht jede Arbeit machen wollte. Er konnte nicht. Sein Bildungsniveau war dermaßen niedrig, daß es bei den Nachbarn hieß, eine Limbostange wäre höher.

Read the rest of this entry »

Tags:

Andreas E. on März 22nd, 2018

Wir haben ja momentan diese immer noch anhaltende TAFEL-Diskussion. Diese unselige Diskussion wird einfach nur in der falschen Richtung geführt. Es sind nicht die TAFELn das Problem, das Problem ist ein System, welches Tafeln überhaupt erst notwendig macht.

Und bevor sich wieder braunärschige Blaubraune zu Wort melden: Ich vertrete die Meinung der Tafel Essen, das alleinstehende, männliche Refugies bei der Tafel keinen Anspruch mehr haben sollten. Blöderweise wäre dies direkt gegen die Regeln der Tafel-Vereinigung. Aber viele der Regeln der Tafel-Vereinigung strotzen nur so von Willkür – weshalb also nicht eine weitere Willkür ein- und durchsetzen?

Read the rest of this entry »

Tags: , ,

Andreas E. on März 13th, 2018

Man mag mich jetzt für ungerecht halten, aber mir gefällt der AfD!

Nicht wegen seiner tonangebenden Gesicher, diese Leute halten ich für strunzdumm und zugleich ehrlos. Man kann nicht behaupten, das man für das „deutsche“ Volk tätig sein will, und sich dann beim Einzug in den Bundestag nicht mehr an die gegebenen Wahlversprechen erinnern. Gleichzeitig aber genau dieses Verhalten dann den anderen Parteien im Bundestag als ehrlos ankreiden.

Genau hierin liegt nämlich der Hund begraben. Ich kann ja verstehen, wenn der AfD gewisse Anfragen im Bundestag startet, oder sogar Gesetzinitiativen startet, um dieses Land noch ein wenig mehr ungerechter und unsozialer zu machen. Dagegen hat wirklich Niemand etwas. Doch wird ein bitterböser Handschuh drauß, wenn man nicht einmal in der Lage ist, die betreffende Gesetzesinitiative entsprechend zu begründen.

Read the rest of this entry »

Tags: , ,

Andreas E. on März 7th, 2018

Nach offizieller Recherche, und den eigenen Aussagen jener, die für #MeToo global einstehen, befindet sich im Hintergrund eine kleine Gruppe geschändeter Frauen, die nun endlich Gerechtigkeit verlangen. Doch entspricht dieses Bild der geschändeten Frau wirklich dem Ziel, welches #MeToo global wirklich vertritt?

Ich möchte jetzt keine Lanze für sogenannte Frauenschänder brechen, dies liegt mir absolut fern. Dennoch gibt es bei den Pressemitteilungen der #MeToo-Kampagneuren immer wieder ein Problem: Alle Straftaten liegen mindestens eine Generation (25 Jahre derzeit bei unserer hochtechnisierten Gesellschaft) oder sogar 35 Jahre zurück.

Read the rest of this entry »

Tags: , ,

Andreas E. on Februar 14th, 2018

Irgendwann muß sich jeder einmal dem einzig wichtigem in seinem Leben stellen:

Der Realität!

Es geht dabei weniger darum, sich irgendwelchen sozialistischen, liberalen, faschistischen oder einfach nur nationalen Realitäten zu stellen, sondern einfach nur darum, sich überhaupt einmal der Wirklichkeit zu stellen. Denn eine ideologische Realität ist nicht mehr als ein Wunschtraum, ein Tagtraum, der sowieso nur in den kühnsten Momenten im Leben in Erfüllung geht, und sich dann als der schlimmste Albtraum überhaupt entpuppt.

Read the rest of this entry »

Tags: