(oder: Schuldig unschuldig.)

Manche Geschichten schreibt das Leben, andere Blogger. Obwohl dieses Thema und vor allem dieser Fall hier schon öfter Sache war, kommt die Redaktion des Trottelbots nicht umhin, abermals ihre Meinung zu diesem Justizskandal auszusprechen.

Mir ist klar, das so viele Blogs der deutschen Bloggosphäre Marco Weiss chronisch unschuldig gesprochen haben und dieser Blog hier der einzige war, der niemals an seiner Schuld zweifelte. Und dies auch dementsprechend in einigen Artikeln hier vertrat. Das Urteil im Fall Marco Weiss ist nun endlich offiziell. 

Der schlechte Hobbybuchautor, der mit seinem Abenteuerroman um die 247 Tage Knast, die er erleben durfte, ja nicht nur die Sachbuchkritiker amüsierte, hat nun wohl doch eine entsprechende Strafe vom Gericht in Antalya erhalten. Obwohl ich hierbei bemerken muß, das ich diese Strafe immer noch als viel zu niedrig ansehe.

Marco wurde wegen sexuellen Missbrauchs eines Kindes zu zwei Jahren, zwei Monaten und 20 Tagen Haft auf Bewährung verurteilt. Sein Alter und seine gute Führung wurden strafmildernd angerechnet. In der Türkei gilt jeder Austausch von Zärtlichkeiten mit einer Person unter 15 Jahren als Kindesmissbrauch.

An der blauen kursiven Schrift erkennt man, wo ich dieses Urteil als juristisches Fehlurteil ansehe. Eigentlich hätte der gute deutsche Junge 20 Jahre für sein Verbrechen verdient. Immerhin ist er kein gläubiger Moslem oder gehört sonst einer Minderheit an, bei der Sex mit Minderjährigen durch den Glauben geschützt ist.

Zwar ist das Umdenken der türkischen Justiz in dieser Sache eindeutig zu begrüßen und es wurde ein europafreundliches Urteil gefällt, jedoch ist es nicht zu befürworten, das eine Nation deshalb in die EU aufgenommen werden kann, weil nur ein einziges Mal ein eher positiv erscheinendes Urteil gegen einen Ausländer gefällt wurde. Ja, eher im Gegenteil. An dieser Stelle hätte die türkische Justiz hart und weiterhin die Maximalstrafe fordern und auch geben müssen.

Das dies nicht geschah, verdankt Marco Weiss den Bestrebungen der türkischen Regierung in Europa als gleichwertiger Partner angesehen zu werden. Das nun doch seine Eltern in eine Revision gehen wollen – deren Ausgang dann wirklich wieder nach dem alten türkischen Gesetz und der Justiz jetzt schon feststehen dürfte – zeigt nur, wie dumm manche Deutsche sind, die sich im Ausland Verbrechen zu Schulden kommen lassen und hinterher absolut nicht die Fähigkeit besitzen, ihre Schuld auch voll einzustehen.

Der Fall wird also noch ein wenig weiter gehen. Dennoch bin ich erst einmal mit diesem Urteil zufrieden. Und sollte die Revision so ausgehen, wie ich glaube, dürfte der zweite Abenteuerroman von Marco Weiss dann wie folgt heißen: Meine 24.700 Tage im Knast – und wie ich meine Jungfernschaft in dieser Zeit verlor. Auch ist mir ein guter Ghostwriter bekannt, der dieses Machwerk noch vor Ablauf der Haftstrafe fertig stellen kann.

Quelle: hier

Tags: , , ,

82 Kommentare on Der Fall Marco Weiss

  1. Andreas E. sagt:

    Hallo, Robert,

    warum auf einmal so ausfällig? Weil dir die Wahrheit nicht paßt? Natürlich ist Marco Weiss schuldig. Sein Geständnis im Buch ist Beweis genug. Die Aussage von Sasha hätte vor einem deutschen Gericht gehört werden sollen, damit sicher gestellt ist, das auch wirklich nichts passiert ist. Ihn nur in Antalya zu hören ist ein weiterer Fehler, den ich der deutschen Justiz in dieser Farce ankreide – und warum es für mich nicht hinnehmbar ist, das Marco Weiss vor einem deutchen Gericht für unschuldig erklärt wird.

    Ja, wenn 10 die gleiche Ausrede benutzen, muß sie einmal stimmen! Tolles Rechtsverständnis, wirklich! Und wenn die Ausrede 1000mal käme, heißt dies nicht, das sie dadurch wahrer wird. Eine Ausrede ist eine Ausrede und bleibt eine Ausrede und wird nicht zu einer wahren Aussage. Deshalb heißt es ja Ausrede.

    Das du es nur am Ausweiszeigen festmachst, bedeutet, das du echt eine gewaltige Störung haben mußt. Normalerweise hat man ein wenig Gefühl dafür, ob der Gegenüber sich in dem Alter befindet, als das er sich ausgibt. Und wenn man eben seiner Intuition in solchen Fällen nicht trauen kann, weil man einen zuviel gezwitschert hat, sollte man eben die Flossen von den Mädels lassen. Und bei einem Jugendlichen wie Marco Weiss reicht ein Bier aus, um seine Wahrnehmungsfähigkeit entscheidend zu schwächen. Nüchtern wäre ihm dies nämlich nicht passiert!

    Weißt du, wenn ich Dreck lesen will, schlage ich die BILD-Zeitung auf. Dazu brauche ich nicht das Machwerk eines Minderjährigen, der den Schund auch noch von einem Ghostwriter verfassen läßt, weil sein deutsch so was von schlecht ist, das sogar Boris Becker ein besseres spricht. Nur wenn ich eine Buchrezension lese und der Autor dieser Rezension genau die gleichen Punkte bemängelt (und sie dann noch mit Buchauszügen als Beweis belegt), die ich an einem solchen Buch bemängeln würde, nehme ich die Rezension einst.

    Marco Weiss ist natürlich schuldig und eine entsprechende Äußerung wirst du von mir auch nie hören. Und ich berufe mich ebenfalls auf die deutsche Rechtssprechung, die in diesem Fall eindeutig unter Beweis gestellt hat, das in diesem besonderen Fall mit zweierlei Maß gemessen wurde. Aber schön, wenn du das nun endlich auch mal zugibst. Warum schreibt du nicht gleich, das dieser Pimpf schuldig ist.

    Mir geht es ums Prinzip, dir um eine Unschuldserklärung eines minderjährigen mutwilligen Straftäters. Und das kann ich nicht mittragen, da seine Tat eindeutig ist.

    mfg

  2. Robert K. sagt:

    „Und ich berufe mich ebenfalls auf die deutsche Rechtssprechung, die in diesem Fall eindeutig unter Beweis gestellt hat, das in diesem besonderen Fall mit zweierlei Maß gemessen wurde.“

    Dann leg doch endlich einmal einen Quellennachweis vor, der Deine Theorie untermauert. Ich kenne keinen einzigen juristen, der die Entscheidung kritisiert hat.

    Warum sollte Sasha in Deutschland aussagen? Es gibt ja kein Verfahren, da die Staatsanwaltschaft aus der vollständigen türkischen Prozessakte nicht genügend Material für eine Anklage entnehmen kann.

    Marcos Intuition hat ihm gesgt, dass Charlotte mindestens 15 ist und JEDER, dem Charlotte begegnet ist, hatte die gleiche Intuition.

    Marco braucht keine Ausrede. Seine Aussage ist absolut glaubwürdig und weil sie mit der Lebenserfahrung so vieler Menschen übereinstimmt, glauben ihn auch die meisten Menschen. So einfach ist das.

    Komisch, alle Leser die Marcos Buch gelesen haben, haben ganz tolle Buchrezensionen ins Netz gestellt.

  3. Robert K. sagt:

    „Und ich berufe mich ebenfalls auf die deutsche Rechtssprechung, die in diesem Fall eindeutig unter Beweis gestellt hat, das in diesem besonderen Fall mit zweierlei Maß gemessen wurde.“

    Dann leg doch endlich einmal einen Quellennachweis vor, der Deine Theorie untermauert. Ich kenne keinen einzigen juristen, der die Entscheidung kritisiert hat.

    Warum sollte Sasha in Deutschland aussagen? Es gibt ja kein Verfahren, da die Staatsanwaltschaft aus der vollständigen türkischen Prozessakte nicht genügend Material für eine Anklage entnehmen kann.

    Marcos Intuition hat ihm gesgt, dass Charlotte mindestens 15 ist und JEDER, dem Charlotte begegnet ist, hatte die gleiche Intuition.

    Marco braucht keine Ausrede. Seine Aussage ist absolut glaubwürdig und weil sie mit der Lebenserfahrung so vieler Menschen übereinstimmt, glauben ihn auch die meisten Menschen. So einfach ist das.

    Komisch, alle Leser die Marcos Buch gelesen haben, haben ganz tolle Buchrezensionen ins Netz gestellt.

  4. Robert K. sagt:

    „Und ich berufe mich ebenfalls auf die deutsche Rechtssprechung, die in diesem Fall eindeutig unter Beweis gestellt hat, das in diesem besonderen Fall mit zweierlei Maß gemessen wurde.“

    Dann leg doch endlich einmal einen Quellennachweis vor, der Deine Theorie untermauert. Ich kenne keinen einzigen juristen, der die Entscheidung kritisiert hat.

    Warum sollte Sasha in Deutschland aussagen? Es gibt ja kein Verfahren, da die Staatsanwaltschaft aus der vollständigen türkischen Prozessakte nicht genügend Material für eine Anklage entnehmen kann.

    Marcos Intuition hat ihm gesgt, dass Charlotte mindestens 15 ist und JEDER, dem Charlotte begegnet ist, hatte die gleiche Intuition.

    Marco braucht keine Ausrede. Seine Aussage ist absolut glaubwürdig und weil sie mit der Lebenserfahrung so vieler Menschen übereinstimmt, glauben ihn auch die meisten Menschen. So einfach ist das.

    Komisch, alle Leser die Marcos Buch gelesen haben, haben ganz tolle Buchrezensionen ins Netz gestellt.

  5. Robert K. sagt:

    „Und ich berufe mich ebenfalls auf die deutsche Rechtssprechung, die in diesem Fall eindeutig unter Beweis gestellt hat, das in diesem besonderen Fall mit zweierlei Maß gemessen wurde.“

    Dann leg doch endlich einmal einen Quellennachweis vor, der Deine Theorie untermauert. Ich kenne keinen einzigen juristen, der die Entscheidung kritisiert hat.

    Warum sollte Sasha in Deutschland aussagen? Es gibt ja kein Verfahren, da die Staatsanwaltschaft aus der vollständigen türkischen Prozessakte nicht genügend Material für eine Anklage entnehmen kann.

    Marcos Intuition hat ihm gesgt, dass Charlotte mindestens 15 ist und JEDER, dem Charlotte begegnet ist, hatte die gleiche Intuition.

    Marco braucht keine Ausrede. Seine Aussage ist absolut glaubwürdig und weil sie mit der Lebenserfahrung so vieler Menschen übereinstimmt, glauben ihn auch die meisten Menschen. So einfach ist das.

    Komisch, alle Leser die Marcos Buch gelesen haben, haben ganz tolle Buchrezensionen ins Netz gestellt.

  6. Ortrud L. sagt:

    Irgendwo ist doch immer der Junge der Dumme. Mädchen in dem Alter machen sich doch immer älter und suchen sich ältere Jungs. Passiert etwas, schreien die Eltern laut auf, das Mädchen lügt womöglich noch aus Angst vor Strafe und der Junge ist dran. Umgekehrt würde man einem 13 Jährigen Jungen nur auf die Schulter klopfen und ihm zu seinen frühen Erfahrungen gratulieren. Das ältere Mädchen würde mit Sicherheit nicht angezeigt werden. Was für eine verlogene Welt.

    Ich glaube Marco, dass da nichts gegen Charlottes Willen abgelaufen ist und er ihr Alter nicht erkennen konnte. Jungs in seinem Alter sind ohnehin selber noch sehr unreif und es haben ja auch alle bezeugt, dass Charlotte nicht als 13 Jährige zu erkennen war.

    Gut, dass zumindest in Deutschland selbst die Staatsanwälte auf den Teppich bleiben und kein Verbrechen wittern, wo einfach nichts starfwürdiges stattgefunden hat.

    Strafwürdig war dagegen die Verletzung der Aufsichtspflicht der Mutter, aber auch die massiven Falschaussagen und Verzögerungstaktiken, die ja mit zur extrem langen U-Haft geführt haben. Ich hätte die englische Famile längst vor ein Zivilgericht gezerrt. In Europa zählt schließlich nur die Entscheidung in Lüneburg und nicht die Entscheidung dieses türkischen Possengerichtes. Ein faires Verfahren hat man Marco versprochen und herausgekommen ist diese unglaubliche Farce. Wieviele Minuten hat dieses Gericht überhaupt getagt? Oder waren es tatsächlich ein, zwei Stunden? Da bin ich von deutschen Gerichten ganz anderes gewöhnt. Hier wird wenigstens noch richtig ermittelt und verhandelt.

  7. Ortrud L. sagt:

    Irgendwo ist doch immer der Junge der Dumme. Mädchen in dem Alter machen sich doch immer älter und suchen sich ältere Jungs. Passiert etwas, schreien die Eltern laut auf, das Mädchen lügt womöglich noch aus Angst vor Strafe und der Junge ist dran. Umgekehrt würde man einem 13 Jährigen Jungen nur auf die Schulter klopfen und ihm zu seinen frühen Erfahrungen gratulieren. Das ältere Mädchen würde mit Sicherheit nicht angezeigt werden. Was für eine verlogene Welt.

    Ich glaube Marco, dass da nichts gegen Charlottes Willen abgelaufen ist und er ihr Alter nicht erkennen konnte. Jungs in seinem Alter sind ohnehin selber noch sehr unreif und es haben ja auch alle bezeugt, dass Charlotte nicht als 13 Jährige zu erkennen war.

    Gut, dass zumindest in Deutschland selbst die Staatsanwälte auf den Teppich bleiben und kein Verbrechen wittern, wo einfach nichts starfwürdiges stattgefunden hat.

    Strafwürdig war dagegen die Verletzung der Aufsichtspflicht der Mutter, aber auch die massiven Falschaussagen und Verzögerungstaktiken, die ja mit zur extrem langen U-Haft geführt haben. Ich hätte die englische Famile längst vor ein Zivilgericht gezerrt. In Europa zählt schließlich nur die Entscheidung in Lüneburg und nicht die Entscheidung dieses türkischen Possengerichtes. Ein faires Verfahren hat man Marco versprochen und herausgekommen ist diese unglaubliche Farce. Wieviele Minuten hat dieses Gericht überhaupt getagt? Oder waren es tatsächlich ein, zwei Stunden? Da bin ich von deutschen Gerichten ganz anderes gewöhnt. Hier wird wenigstens noch richtig ermittelt und verhandelt.