Seom – Die Insel

Genre: Thriller

Darsteller:  Jung Suh, Yoosuk Kim, Sung-hee Park, Jae-hyeon Jo

Regie: Ki-duk Kim

Seom - Die Insel Eine bezaubernd schöne, mysteriöse junge Frau lebt am Ufer eines Sees und versorgt Angler mit Lebensmitteln, Ködern und käuflicher Liebe. Die Urlauber, vor allem Männer, wohnen in winzigen Hütten auf schwimmenden Plattformen und vertreiben sich die Zeit mit Angeln, Kartenspielen, Saufen und Sex. Der zuletzt eingetroffene Gast ist auf der Flucht. Er hat seine Frau aus Eifersucht getötet und ist hierher gekommen, um zu sterben. Zwischen der geheimnisvollen Schönheit und dem Mörder wächst eine bizarre, von äußerst gewalttätiger Sexualität geprägte Leidenschaft, aus der es für beide kein Entkommen gibt.

Einer der schönsten und bildgewaltigsten Thriller aus Korea, den ich jemals gesehen habe. Nicht nur die Hauptdarstellerin ist gut gewählt, sondern auch der Ort, an dem die Handlung spielt.

Es ist kaum zu glauben, das Korea unter anderem mit diesem Film seine Filmwirtschaft wieder ankurbelte. Korea entschied sich also schon damals, seinen Filmen mehr Glanz zu g̦nnen. In den vergangenen 40 Jahren schafften es nur wenige koreanische Filme in das deutsche Kino. Und Seom lief auch bei uns Рsogar relativ erfolgreich, da er auf mehreren Festivals startete und dort Preise einheimste.

Zum Film selbst gibt es nicht viel zu sagen. Genauso wie der andere Film, den ich dieser Tage vorstellte, gehört er mit zu meinen Lieblingen. Die Storie ist überraschend dicht, die Bilder wunderschön und die Darsteller glänzen richtig vor schauspielerischem Können.

Tags: , , , , ,