Manche Skandale bleiben nur solange skandalös, wie man sie auch in den Augen hat. Die Personalie Carmen Everts hatte ihre Parteigerichtsverhandlung und kam nicht nur mit einem blauen Auge, sondern regelrecht mit einer Belobigung davon. Anders kann das Urteil nicht verstanden werden.

Welcher Teufel derzeit die hessische SPD reitet, ist nicht genau zu sehen. Erst wird gegen Jürgen Walter ein Witzurteil gefällt (das er inzwischen ganz formaljuristisch in eine Rüge umgewandelt sehen will), dann bekommt Frau Everts ebenfalls den parteieigenen Persilschein ausgehändigt.

Mit einer Rüge soll das SPD-Verfahren gegen die Abweichlerin Carmen Everts beendet werden. Diese Entscheidung traf die Schiedskommission im SPD-Unterbezirk Groß-Gerau. Everts habe „zu spät erklärt“, dass sie die damalige SPD-Vorsitzende Andrea Ypsilanti nicht zur Ministerpräsidentin wählen werde, heißt es in der dreiseitigen Begründung der Kommission, die am Mittwoch verschickt wurde. Damit habe die ehemalige Landtagsabgeordnete „sowohl das Gebot der innerparteilichen Solidarität außer Acht gelassen als auch gegen die Ordnung der Partei verstoßen“. Ein Mitglied der dreiköpfigen Schiedskommission hielt die Rüge nicht für ausreichend, sondern forderte den Ausschluss von Everts aus der SPD.

Aber wie die Geschichte der SPD es bisher zur Genüge bewiesen hat, werden wieder einmal nur linke Parteimitglieder direkt mit einem Parteiausschluß belegt, sollten sie so etwas wagen, wie es die 4 Aufrechten gewagt haben. Macht jedoch ein eindeutig rechts und dem Wirtschaftsfaschismus nahe stehenden Parteimitglied dasselbe, gilt nicht gleiches Recht, sondern ein Unrecht, das nach dem Himmel schreit.

Die Pläne eines Herrn Walter habe ich bereits angekündigt. Nun stellt sich die Frage, welchen genauen Pläne Frau Everts weiter verfolgt. Kann es sein, das ihre Rüge nur einem einzigen Zweck dient? Und wenn ja, bedeutet dieser Zweck den Untergang für die Ortsvereine im Kreis Groß-Gerau?! Davon sollte man, als echter Demokrat, wirklich ausgehen. Die Zeit der hessischen SPD ist bereits abgelaufen. Die Landespartei ist angezählt. Und ihr Untergang nicht mehr fern.

Quelle: hier

Tags: , , , , , ,